Geldsegen für das JulsA-Projekt

Scheckübergabe an der Jahnschule (von links): Pascal Nöhles (Konrektor der Grundschule Jahnstraße), Christiane Berndt (Paritätischer Wohlfahrtsverband Seesen), Tanja Hantke (1. Vorsitzende des Eltern- und Fördervereins der Grundschule Am Schildberg), Frauke Mandel (Konrektorin der Grundschule Münchehof) und Ute Albrecht (Arbeitskreis „Jung und Alt“).

Grundschulen freuen sich über 150 Euro vom Arbeitskreis „Jung und Alt“

Im Jahr 2013 feierte der Arbeitskreis „Jung und Alt“ seinen zehnten Geburtstag und war auch auf dem Herbstfest präsent – mit einem Marktstand, einer Präsentation seiner Projekte von „RapSpect“ bis zum JulsA-Projekt (Jung liest und spielt mit Alt) an den Seesener Grundschulen und der Grundschule Münchehof sowie einem Konzert der Trommelgruppe von Kay Boni mit anschließendem Kurz-Workshop für jedermann.

Für das leibliche Wohl war mit Kaffee und leckerem Kuchen gesorgt, für die der Arbeitskreis „Jung und Alt“ Spenden für das JulsA-Projekt entgegennahm. 150 Euro sind dabei zusammengekommen. Die Grundschule „Am Schildberg“, die Grundschule Jahnstraße und die Grundschule Münchehof können sich über je 50 Euro freuen. Nun konnte der Scheck offiziell auf dem Pausenhof der Jahnschule übergeben werden.
In Münchehof weiß man schon genau, wofür das Geld verwendet wird: „Wir sparen für Motorikgeräte und die sind sehr teuer. Die Spende hilft uns schon ein Stück weiter“, freute sich Frauke Mandel, die stellvertretende Schulleiterin der Grundschule Münche-hof. In der Grundschule „Am Schildberg“ werden Fahrradhelme gekauft, denn einige waren nicht mehr verkehrssicher und können deswegen nicht mehr verwendet werden. Jetzt steht einer erfolgreichen Fahrradprüfung nichts mehr im Wege.
Auch der Grundschule Jahnstraße kommt die Spende sehr gelegen, weil sie für die Nachmittagsbetreuung neue Spiele anschaffen wollte.