Geldsegen für Kinderfeuerwehr und Jugendrotkreuz

Der Erlös der erstmals ausgerichteten Blaulichtparty wird der Kinderfeuerwehr und dem Jugendrotkreuz zur Verfügung gestellt. Beide Institutionen erhalten 400 Euro. Bernd Horn (Feuerwehr Seesen), Wilfried Wende (DRK-Bereitschaftsleiter), Werner Kalbfleisch (Kinderfeuerwehr Seesen) sowie Tobias Kiehne (Rettungswache Goslar) und Frank Decker (Polizei Seesen).

Erlös von der Blaulichtparty überreicht / Beide Institutionen wurden mit 400 Euro bedacht

Zu einem großen Erfolg sollte die in Seesen am 19. Juni erstmals ausgerichtete Blaulichtparty werden. Mit Frank Decker von der Polizei Seesen, Bernd Horn und Thomas Kohlstedt von der Freiwilligen Feuerwehr Seesen, Tobias Kiehne von der Rettungswache in Seesen fanden sich vier Köpfe, die für alle die retten, pflegen und helfen, eine Party organisiert hatten.

Rund 350 Gäste waren im Juni der Einladung zur Blaulichtparty gefolgt. Als Veranstalter fungierte die Stadt Seesen. Bürgermeister Erik Homann sprach seinerzeit von einer „super Idee“ und war voll des Lobes für die Helfer-Party. Die Feuerwehren stellten den größten Anteil der Partygäste. Aber auch das DRK, die Polizei, Zoll, Krankenhaus und der Rettungsdienst zeigten starke Präsenz.
Dementsprechend zufrieden hatte sich Frank Decker in seinem Resümee gezeigt: „Die Party ist gelungen. Eine Wiederholung der Blaulichtparty schloss er nicht aus. Eine jährliche Wiederholung wird es aber nicht geben“.
Und die Blaulicht-Party erfüllt noch einen weiteren guten Zweck. Am frühen Montagabend wurde der Erlös von 800 Euro paritätische aufgeteilt. 400 Euro gingen an das Seesener Jugendrotkreuz, den symbolischen Scheck nahm DRK-Bereitschaftsleiter Wilfried Wende entgegen. Für die Seesener Kinderfeuerwehr gab es ebenfalls 400 Euro, hier nahm Werner Kalbfleisch die Spende entgegen.