Gemeinsam für Lukas

Auf dem Wochenmarkt in Seesen verkauften die Sehusaschüler Kaffee und Kucen für den guten Zweck.

Sehusaschüler und evangelische Schule Oberharz stellen 787 Euro zur Verfügung

Insgesamt 787 Euro haben die Schülerinnen und Schüler der Sehusaschule und der evangelischen Schule Oberharz am vergangenen Donnerstagvormittag durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen auf dem Sessener Wochenmarkt eingenommen.
Geld, das nun für die Initiative „Gemeinsam für Lukas“ zur Verfügung gestellt wird.

Lukas Hagenbruch, der in Osterode lebt, ein begeisterter Fußballer ist und mit nur 14 Jahren an Leukämie erkrankte, benötigt dringend einen passenden Blutstammzellspender. Nach dem ersten Schock war rasches Handeln angesagt und die Eltern des 14-Jährigen aus Osterode entschlossen sich, eine Typisierungsaktion in die Wege zu leiten. Eine Typisierungsaktion jedoch kostet sehr viel Geld. Dem jungen Lukas kam dabei zugute, dass viele Fußballer aus dem Kreis Osterode sich mit ihm solidarisierten und ihn unterstützen, wo es nur geht.
Insgesamt wurden bereits 72.000 Euro an Spenden bereitgestellt, erklärt Heiko Denk aus Osterode, Mitorganisator der Initiative „Gemeinsam für Lukas“. Zusammen mit Peter Bode und Björn Madersen will er Lukas helfen, natürlich nicht nur ihm. Denn jede Typisierung kann auch anderen an Leukämie erkrankten Menschen helfen.
Bereits am 3. Oktober hatten die beiden Traditions-Fußballvereine TuSpo Petershütte und VfR Osterode unter dem Titel „Fußball verbindet“ zu einer Benefizveranstaltung im Osteroder Jahnstadion eingeladen. Natürlich auch für den guten Zweck. Nun wurde in Seesen nachgelegt.
Die beiden Lehrkräfte der Seesener Sehusaschule, Kerstin Linde und Stephanie Bruhne, überreichten am Freitagmorgen den Spendenscheck an Heiko Denk. Gebacken hatten zuvor alle Klassenlehrkräfte der Sehusaschule und der „Evangelischen Schule Oberharz" mit ihren Schülerinnen und Schülern. Beide Schulen besuchen rund 100 Kinder und Jugendliche. So gab es leckere Muffins, Kekse und auch Kuchen, all das fand reißenden Absatz auf dem Wochenmarkt. Gleichzeitig wurden die Menschen auf das Schicksal Lukas’ aufmerksam gemacht.
Bereits jetzt wurden 963 Menschen im Rahmen der Initiative „Gemeinsam für Lukas“ typisiert.
Die Initiative „Gemeinsam für Lukas“ wird begleitet und unterstützt vom Förderverein Hoffnung, Spendenquittungen für Bargeldspenden sind daher möglich.
Für Rückfragen und Spendenangebote bezüglich dieser Initiative können Interessierte auch die Vorsitzende des Fördervereins der Sehusaschule, Stephanie Bruhne, unter der Rufnummer (05381) 942099 erreichen.

Beim Förderverein Hoffnung wurde ein Spendenkonto eingerichtet: Hoffnung e.V., Sparkasse Osterode, Konto: 215121989, BLZ: 26351015. IBAN: DE04 2635 1015 0215 1219 89, BIC: NOLADE21HZB. Verwendungszweck: „Für Lukas“.