Gewalt auf dem Sehusafest – Polizei sucht Zeugen

Wie seinerzeit berichtet, kam es im Rahmen des Sehusa-Festes am Sonntag, 3. September, zwischen 4 und 5.30 Uhr vor einer Gaststätte in der Jacobsonstraße zu Auseinandersetzungen zwischen mindestens 15 bis 20 zum Teil südländisch aussehenden männlichen Personen. Dieses hatte einen massiven Polizeieinsatz zur Folge, in welchem auch Pfefferspray eingesetzt werden musste, weil es auch gegenüber den eingesetzten Polizisten zu Körperverletzungen, Beleidigungen, Bedrohungen und Sachbeschädigungen gekommen war. Eingesetzte Kräfte des Rettungsdienstes mussten betroffene Personen versorgen.
Zur weiteren Aufhellung des Geschehens werden Seesener Bürgerinnen und Bürger, Gewerbetreibende, aber auch Gäste des Festes, welche Hinweise zu den Geschehnissen machen können, oder die bereits am Samstagabend Beobachtungen zu der verhaltensauffälligen Personengruppe gemacht haben, gebeten, sich mit der Polizei in Seesen (05381-9440) oder Goslar in Verbindung zu setzen.