Gnadene, eiserne und diamantene Konfirmation in St. Andreas gefeiert

Diamantene Konfirmation. (Foto: Rensen)
Seesen (bo). Am vergangenen Wochenende fand in der evangelischen Kirchengemeinde Seesen das Fest der gnadenen, eisernen und diamantenen Konfirmation statt. Freudige, aufgeregte und erstaunte Gesichter waren zu sehen, als die Jubilare sich nach langer Zeit wieder begegneten.
Alle zwei Jahre wird in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Vitus und St. Andreas die gnadene, eiserne und diamantene Konfirmation gefeiert. In diesem Jahr waren dazu die Konfirmandenjahrgänge 1940/1941, 1945/1946 sowie 1950 und 1951 eingeladen. Yuko Itho als Sopran, Rihae Park an der Violine und Andreas Pasemann am Klavier stimmten am Sonnabend mit einem festlichen Programm auf das Konfirmationsjubiläum ein.
Am Sonntag trafen sich die Jubilare schon sehr früh vor dem Gottesdienst zum Gruppenfoto und gemeinsamen Einzug in die St.-Andreas-Kirche.
In dem von Pfarrer Weißer gestalteten Festgottesdienst wurden die Konfirmanden unter dem Gesang der Kantorei an St. Andreas 60, 65 und 70 Jahre nach ihrer Konfirmation wieder gesegnet.
Nachmittags versammelten sich die Teilnehmer/innen im Evangelischen Kirchenzentrum zu Kaffee und Kuchen und vielen guten Gesprächen. Die Konfirmationsurkunden wurden verteilt und zusammen mit weiteren Gästen fröhlich gefeiert.
Das Sinfonische Blasorchester des MTV setzte mit seinem Konzert dann den Schlusspunkt der Feierlichkeiten.