Goldener Oktober lässt Arbeitslosigkeit sinken

Oliver Jahn, der Geschäftsstellenleiter für Seesen und den Harz.

Arbeitslosigkeit sinkt weiter / In Goslar erstmalig unter 5.000 Arbeitslose / In Seesen 829 Menschen ohne Job

Die Arbeitslosenzahl ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar im Oktober erwartungsgemäß weiter gesunken. Gegenüber dem September waren 603 beziehungsweise 2,8 Prozent weniger Menschen arbeitslos und somit insgesamt 21.172. Das sind 1033 weniger als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 6,6 Prozent.

„Die Arbeitslosigkeit nahm in diesem Jahr deutlicher ab als im vergangenen Oktober“, kommentiert Harald Eitge, Leiter der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar die aktuellen Arbeitsmarktzahlen.
„Derzeit ist die zukünftige Entwicklung schwer einzuschätzen. Bleibt das Wetter offen im nächsten Monat, kann mit einer weiteren Reduzierung gerechnet werden.“ Besonders positiv hebt Eitge die Entwicklung in Goslar und Salzgitter hervor.
„Die weitere Entwicklung wird nicht nur vom Wetter beeinflusst, es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Monaten eine Zunahme von Arbeitslosmeldungen von Flüchtlingen einsetzen wird.“
Die Arbeitslosigkeit im Bereich der Geschäftsstelle Seesen hat sich indes von September auf Oktober geringfügig um drei auf 829 Personen verringert. Das waren 68 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 6,8 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 7,3 Prozent. Dabei meldeten sich 209 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 42 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 213 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-90). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 2105 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 21 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, dem gegenüber stehen 2168 Abmeldungen von Arbeitslosen (+12).
Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Oktober um fünf Stellen auf 159 gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es elf Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Oktober 43 neue Arbeitsstellen, 14 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 387 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 50.
„Die Arbeitslosigkeit ist in Seesen nahezu konstant zum Vormonat geblieben. Erfreulich ist, dass wir die Zahl gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,6 Prozent reduzieren konnten und auch die gemeldeten Arbeitsstellen weiter gestiegen sind. Aktuell haben wir 159 Stellen im Bestand“, erläutert Oliver Jahn, Geschäftsstellenleiter für Seesen und den Harz.