Grandioses Arienkonzert in Seesen

Die vier Sänger brannten in der St.- Andreas-Kirche ein musikalisches Feuerwerk ab. (Foto: Jung)

In St. Andreas sorgten vier Opernstars für Gänsehaut / Zehn Jahre Partnerschaft Seesen und Montecorvino

Mit seinem Jubiläumskonzert in der St. Andreas-Kirche setzte der Partnerschaftsverein Montecorvino Rovella Maßstäbe.

Zu hören waren italienische Arien vorgetragen von vier Opernstars. Sopranistin Monia Massetti, die Mezzosopranistin Erika Fonzar, der Tenor Paolo Bartolucci und der Bariton Donato die Gioia brachten unter anderem Werke von Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi und Gioachino Rossini zu Gehör. Begleitet wurde das Quartett vom Pianisten Dario Tondelli am Steinwayflügel. Die fantastische Akustik der Kirche gepaart mit leidenschaftlich singenden Künstlern waren die Zutaten des grandiosen Abends. Dabei zeigten die vier Sänger und der Pianist wie facettenreich die Welt der italienischen Oper sein kann. Bravo-Rufe und Standing Ovations waren der Lohn. Zugleich gibt dieser Abend Hoffnung auf weitere kultureller Highlights – in Seesen oder Montecorvino.
Rund 200 Besucher ließen es sich nicht entgehen. Der Partnerschaftsverein hatte Flüchtlinge eingeladen, die in Seesen wohnen, um ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung zu setzen. Im Vorfeld wurde der Partnerschaftsvertrag zwischen Seesen und Montecorvino erneuert. Vor dem Konzert gab es eine Gedenkminute für die Opfer von Nizza und in der Türkei.
Weiteres zum zehnten Jahrestag der Partnerschaft zwischen Seesen und Montecorvino Rovella folgt.