Großzügige Spende an Pfarrgemeinde

Ein Scheck in Höhe von 5.000 Euro wurde für die bereits durchgeführten Orgelarbeiten übergeben.

66 Jahre Kolpingsfamilie Seesen am vergangenen Wochenende gefeiert

Einer guten alten Tradition folgend feierte die Kolpingsfamilie Seesen am Wochenende den Adolf-Kolping-Gedenktag. Dieser begann schon am Sonnabend mit einer Feierstunde im Pfarrheim der katholischen Kirche, zu der sich eine große Anzahl von Mitgliedern eingefunden hatte. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Alfred Kaczmarczyk wurde das Kolpinglied angestimmt und gesungen. In seiner Ansprache wurden unter anderem die Verdienste und das Wirken von Adolf Kolping, dessen Todestag sich am 4. Dezember zum 150. Male jährte, besonders herausgestellt und gewürdigt. Geschichtlich gesehen, gilt er als einer der großen Sozialreformer im 18. Jahrhundert. Auch stellte er fest, dass die Anzahl der Anwesenden für ihn ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Kolpingwerk Deutschland sei.
Ein weiterer Gruß ging an Pfarrer Ryszard Karp, der bei der Feierstunde anwesend war. Auch er würdigte in seinen Grußworten die Verdienste von Adolf Kolping. Ein herzlicher Dank erging auch an die Kolpingsfamilie Seesen, die stets und immer bereit sei, ehrenamtliche Tätigkeiten für die Pfarrgemeinde zu erbringen.

Den kompletten Artikel können SIe in der gedruckten Ausgabe vom 9. Dezember lesen.