Grundschule begrüßt den Herbst

Mitschüler, Eltern und Großeltern hatten ihren Spaß. (Foto: Falk)

Schüler Am Schildberg gestalten buntes Programm vor den Ferien

Am letzten Schultag vor den Herbstferien begrüßten die Kinder der Grundschule Am Schildberg mit einem fröhlichen Fest den Herbst.

Schulleiterin Martina Starke konnte dazu viele Gäste begrüßen. Eltern, Großeltern und Freunde der Schule waren mit von der Partie.
Alle Klassen hatten Beiträge vorbereitet: Gedichte, Tänze und Lieder, die von dem erzählten, was der Herbst so alles bringt: bunte Blätter, Wind, Früchte, Nebel, Kastanien, Drachen steigen lassen. Die Kinder begleiteten ihre Beiträge mit Orffschen Instrumenten, also mit Triangel, Klanghölzern, Glockenspiel, Metallophon oder Trommeln.
Die Klassen 1a und 1b sangen von tanzenden Blättern und dem Herbstwind und erzählten, was so alles in einem kleinen Apfel los ist. Das allen bekannte Lied „Der Herbst ist da“ sang und spielte die Klasse 2a, während die 2b daran erinnerte, der „Sommer muss nun gehen“.
Der Jahrgang drei erfreute die Gäste mit dem Lied und Tanz „Leer sind die Felder“ und trug das Gedicht „Die Gäste der Buche“ vor. Die Klassen 4a und 4b verstanden es, gerade die ältere Generation mit dem Gedicht „Herr von Ribbeck“ und dem bekannten Lied „Wenn ein neuer Tag beginnt“ an die guten alten Zeiten zu erinnern.
Bereichert wurde das Repertoire durch die Arbeitsgemeinschaft Musik. Nach einem zweistündigen kurzweiligen Programm bedankte sich Schulleiterin Martina Starke bei allen Akteuren und verabschiedete alle in die erholsamen Herbstferien.