Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Seesen zum Jahreswechsel

Erik Homann

Positiv und optimistisch ins neue Jahr starten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in den letzten Tagen und Wochen des Jahres ist es ein guter Brauch, die vergangenen zwölf Monate in Gedanken an uns vorüberziehen zu lassen und einen Ausblick in die Zukunft zu richten.

Ein Blick auf die finanzielle Situation unserer Stadt zeigt, dass es Verwaltung und Politik unter enormen Anstrengungen auch für das Jahr 2014 gelungen ist, erneut einen ausgeglichenen Haushalt verabschieden zu können. Dies ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich. Die Prognosen für das neue Jahr und die zu erwartende Entwicklung der Nettoneuverschuldung machen es weiterhin unumgänglich, alle notwendigen Bemühungen zur Konsolidierung des Haushalts fortzuführen. Die Erwartungen an die kommunale Leistungsfähigkeit sollten daher auch künftig realistisch bleiben, denn die Möglichkeiten unseres Kommunalhaushaltes sind begrenzt und dürfen nicht überspannt werden. Allen Bürgerinnen und Bürgern danke ich daher ganz besonders für ihr Verständnis im Hinblick auf die durchgeführten Sparmaßnahmen und wünsche mir, dass Sie die notwendigen Entscheidungen auch weiterhin mittragen. Gerade hier zeigt sich, welch hervorragender Gemeinsinn in den Mauern unserer Stadt herrscht.
Trotz aller Schwierigkeiten konnten und können aber auch wieder einige erfreuliche Projekte umgesetzt werden. Sehr erfreulich ist die erneute Erweiterung des Angebots an Krippenplätzen sowie die erfolgte Einrichtung von Ganztagsschulen. Dies ist ein wichtiger Baustein, um die Kinder- und Familienfreundlichkeit in Seesen weiter zu stärken. Beispielhaft möchte ich an dieser Stelle aber auch noch die umfangreichen Baumaßnahmen im Rahmen der Stadtsanierung, die Sanierung der Sporthalle „Am Schildberg“, den geplanten Endausbau der Straßen „Im Himmelreich“ sowie „Am Hegeanger“ und die Erneuerung des Durchlasses im Bereich „Am Sweenhof“/“Am Pandelbach“ nennen.
Darüber hinaus leisten wir mit den Mitteln für die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Münchehof und die Ersatzbeschaffung eines Feuerwehrfahrzeugs in Bilderlahe einen weiteren wichtigen Beitrag zur Stärkung der Freiwilligen Feuerwehren. An dieser Stelle denken wir daher an das große Engagement unserer Vereine und Organisationen, hinter deren beispielhafter Arbeit oft der selbstlose Verzicht auf Freizeit und Familienleben steckt. Ein ganz besonderer Dank geht daher an alle Mitwirkenden.
Ohne diese Investitionen und ohne das nachhaltige Bemühen, die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern, stünden wir heute nicht dort, wo unser Gemeinwesen ist. Maßstab ist und bleibt hierbei jedoch stets, Maß und Ziel im Auge zu behalten.
Politik und Verwaltung werden daher auch weiterhin der Devise treu bleiben, nicht nur zu verwalten, sondern zu gestalten. Ich bin trotz aller finanziellen Zwänge zuversichtlich, dass es uns allen gemeinsam auch im Jahr 2014 gelingen wird, durch die Kultur des Miteinanders in Seesen die insgesamt positive Entwicklung weiter fortsetzen zu können.
Allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie allen Gästen unserer Stadt wünsche ich einen frohen Jahreswechsel sowie Gesundheit und Glück im neuen Jahr. Lassen Sie uns zusammen mit Schaffenskraft und Optimismus ins Jahr 2014 starten.

Ihr Bürgermeister Erik Homann