Halbmast und Gedenkminute für Mauer-Tote

Vor dem Rathaus wurde am 13. August halbmast geflaggt. (Foto: Jung)
Seesen (G. J.). Auch in Seesen wurde am vergangenen Freitag mit Halbmastbeflaggen vor öffentlichen Gebäuden und einer Gedenkminute jener Menschen gedacht, die bei der Flucht über die Mauer von Grenzsoldaten der ehemaligen DDR getötet wurden. Die Zahlen sind je nach Quelle sehr unterschiedlich und schwanken zwischen 130 und 190. Zu den Opfern gehören auch zahlreiche Grenzsoldaten, die bei der Flucht gen Westen von ihren eigenen Volksarmee-Kameraden erschossen wurden.