Handeln für Andere als Leitlinie des Lebens

Die von Sven Dickfeld (Paritätischer, rechts) geehrten Einzelpersonen: Ehepaare Schnellbeck und Becker, Renate Bertram, Andrea Hannemann, Hans-Joachim Eckert und Fritz Hipp, Katja Kress, Melanie Brünig-Haning, Helga Reinhard-Bortolotti.

Würdigungsveranstaltung „Ehrenamt macht stark“ im Saal des Bürgerhauses

Die bundesweite Woche des Ehrenamtes wurde auch in Seesen zum Anlass genommen, das besondere Engagement von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt in einem größeren Rahmen zu würdigen.

Die Ehrenamtsbörse Seesen in Trägerschaft des AWO-Kreisverbandes Goslar in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Seesen hatte die Initiative übernommen. Die Bühne dafür bot am Samstagvormittag der Saal des Bürgerhauses. Nach dem musikalischen Auftakt – Katharina und Frank Hoyer alias „Strings of Fire“ sorgten während der gesamten Veranstaltung für den guten Ton – begrüßte Renate Krause als Koordinatorin der Ehrenamtsbörse neben den Ehrenamtlichen und Gästen besonders Landrat Thomas Brych, Bürgermeister Erik Homann, den Geschäftsführer der HarzEnergie, Dr. Hjalmar Schmidt, die Vertreter der Jury sowie die Sponsoren. Mit dieser Veranstaltung, so Renate Krause und Christiane Berndt (Paritätischer) in ihrer Ansprache, wolle man Danke sagen für ehrenamtliches Engagement, für das „Spenden“ der eigenen Zeit, für Zuwendung und Trost in schweren Zeiten, für Ideen, die zum Image der Stadt beitragen, für praktische Einsätze, für Inspiration und Neues, für den Zusammenhalt der Generationen, für die Unterstützung von Geflüchteten und vielem mehr. Glücklicherweise sei Seesen reich an Menschen, die dies leben.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der gesamten Ausgabe vom 20. September 2016.