Hanna Kopischke: „Hausbesuche sind informativ und machen Spaß“

Bürgermeisterkandidatin Hanna Kopischke und die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Michaela Meyer im Gespräch bei einem Hausbesuch auf der Steinbühlstraße. (Foto: bo)

SPD-Bürgermeisterkandidatin freut sich über die überaus gute Aufnahme durch die Bürgerinnen und Bürger

Seesen (bo). SPD-Bürgermeisterkandidatin Hanna Kopischke hat in der vergangenen Woche damit begonnen, Hausbesuche im gesamten Stadtgebiet durchzuführen. Begleitet wird sie dabei jeweils von einer Kandidatin oder einem Kandidaten der SPD aus der Kernstadt oder aus dem jeweiligen Ortsteil.
„Damit die Bürgerinnen und Bürger sich auf die Gespräche einstellen können und nicht von mir an der Haustür überrascht werden, werden wir auch in den nächsten Wochen jeweils in der Zeitung darauf hinweisen, in welchem Gebiet die Hausbesuche geplant sind“, so Hanna Kopischke.
Die SPD-Bürgermeisterkandidatin möchte über die Hausbesuche nicht nur die Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger kennenlernen, sondern mit ihrem Einsatz dazu beitragen, dass die Beteiligung an der Kommunalwahl am 11. September steigt. Die Kandidatinnen und Kandidaten, die zusammen mit Hanna Kopischke die Bürgerinnen und Bürger besuchen bekommen so, ebenso wie Bürgermeisterkandidatin, einen unmittelbaren Eindruck davon, was von ihnen als Bürgermeisterin oder Ratsmitglied erwartet wird. Die guten Erfahrungen im Gebiet Eisenbahnstraße, Herrhausen, Steinbühlstraße und Münchehof würden nicht nur ermutigen die Gespräche fortzusetzen sondern sich auch in konkrete Umsetzungsüberlegungen niederschlagen.
Zum Schluss eines jeden Gespräches, das mit der Aufforderung zur Wahl zu gehen begann, steht jeweils die Einladung zur SPD-Sommerparty am Sonnabend, 20. August, auf dem Jacobsonplatz. Dort könne man bei Livemusik sicher die Gespräche fortsetzen und ein paar kurzweilige Stunden verleben.