Harzklub Seesen öffnet sein Archiv

Die Einladung zur Gründung von Zweigvereinen 1886.

Interessante Einblicke am 11. November im Jacobson-Haus

Es war einmal… So fangen Märchen an, die weder auf einen genauen Ort noch einen genauen Zeitraum festgelegt sind. Heißt es aber, leicht abgewandelt, „Da war doch mal… “, dann geht es um konkrete Ereignisse, an die man sich erinnern oder die man einordnen möchte. Wenn man Glück hat, dann gibt es Lebensgefährten, die einem „auf die Sprünge helfen“ können, oder bestenfalls bringt einen das eigene Gedächtnis auf die richtige Spur.
Geht es aber um Ereignisse, die nicht nur einen selbst, sondern möglicherweise viele andere interessieren, dann gibt es heutzutage mehrere Möglichkeiten, sich zu informieren. Bei „weltbewegenden“ Ereignissen befragt man vielleicht Google oder Wikipedia, doch wenn es um Ereignisse im persönlichen Umfeld geht, dann kann man sich besser im örtlichen Museum informieren oder aber, wenn es um einen Verein geht, in dessen Archiv – so es geführt wurde und wird.
Ein solches Archiv wird hier in Seesen beispielsweise vom Harzklub geführt, der, wie man weiß, hier 1886 gegründet wurde. Da es in der letzten Zeit immer mal wieder Anfragen und Nachforschungen gegeben hat, die so ganz nebenbei auch Archivalien zutage förderten, die sowohl für die Mitglieder des Harzklubs als auch für alle Seesener von Interesse sein könnten, wird in diesem Jahr wieder einmal das Archiv geöffnet, und zwar am Sonnabend, 11. November, von 14 bis 17 Uhr im Harzklubheim. Dieses befindet sich im Jacobsonhaus (Bürgerhaus) in der oberen Etage und ist auch mit dem Fahrstuhl zu erreichen. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen.