Hausfrauen bleiben unternehmungslustig

Der Vorstand des rührigen Hausfrauenbundes um die 1. Vorsitzende Sigrid Ahlswede (rechts) konnte im Verlauf der Jahreshauptversammlung zahlreiche Mitglieder für langjährige Treue auszeichnen.

Fahrten und Vorträge gehören weiterhin zum Programm / Ehrungen für langjährige Mitglieder

Auf ein ereignisreiches Jahr 2013 konnte der Seesener Hausfrauenbund am Donnerstagnachmittag im Verlauf seiner Jahreshauptversammlung im Altenzentrum St. Vitus zurückblicken. Zu der Versammlung konnte Vorsitzende Sigrid Ahlswede zahlreiche Mitglieder willkommen heißen. Sie wünschte allen ein gutes neues Jahr mit bester Gesundheit und Zufriedenheit und verbindet die Neujahrswünsche mit dem Gedicht von Peter Rosegger „Ein bisschen mehr Friede“.
Zunächst erfolgte ein Bericht über die Fahrten und die vielen Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. So waren interessante Vorträge zu hören und schöne Fahrten, die unternommen wurden.
Hervorzuheben war die Fahrt nach Baabe auf die Insel Rügen sowie die Fahrt nach Münster.
Sigrid Ahlswede bedankte sich bei allen Mitgliedern, dass sie dem Hausfrauenbund die Treue halten; zurzeit sind im Seesener Hausfrauenbund exakt 103 Mitglieder. Der Vorstand erhielt als Dank für die Mitarbeit von der Vorsitzenden einen Blumengruß.
Ein Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz gab es auch für die 1. Vorsitzende, Sigrid Ahlswede. Sie wurde mit einem Blumengebinde überrascht.
Einige Mitglieder wurden mit einer Urkunde sowie Anstecknadel und Blume geehrt. Für 10-jährige Mitgliedschaft wurden Helga Koch, Ursula Meier, Ingrid Heppner und Esther Mohr ausgezeichnet, für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Ilse Lembke und Helga Pförtner geehrt.
Das Programm für das erste Halbjahr, das bereits verteilt wurde, stellte Sigrid Ahslswede im weiteren Verlauf noch einmal vor. Die erste Fahrt in diesem Jahr führt bereits am Mittwoch, 22. Januar, zum Zwetschenkreuger in Westerberg bei Alfeld. Dort gibt es leckeres Spanferkel; anschließend geht es ins Schnarchmuseum und danach wird noch Torte im Restaurant „Zum alten Gustav“ verzehrt. Die Abfahrtszeiten: 11 Uhr ab Hochhaus, 11.05 Uhr St. Vitus, 11.10 Uhr Waisenhausstraße und um 11.15 ab Bahnhof. Für diese Fahrt sind noch einige Plätze frei. Wer mitfahren möchte, kann sich bei Sigrid Ahlswede, Telefon (05382) 2801, oder Elfi Simon, Telefon (05382) 5112, anmelden.
Sigrid Ahlswede hatte zudem das Programm für die Junifahrt nach Kärnten mitgebracht. Es wird eine abwechslungsreiche Woche vom 15. bis 22. Juni geplant, die sicher jedem gefallen wird. Die nächste Versammlung findet am Donnerstag, 6. Februar, statt. Dann berichtet Horst Scheerer über „Straßen und Plätze in Seesen – gestern und heute“.