Hax’n, Kraut, Bier und die Alpentornados

Gefeiert und getanzt wurde auf Traupes Tenne in Dirndl und Lederhose. Fast ununterbrochen spielte die Musik auf und animierte die Gäste. So ließ es sich bestens aushalten.

Auf die Wies’n geht’s mit dem „Beobachter“ in Harriehausen – Musik, Tanz und bayrische Lebensart genossen

Tolle Oktoberfeststimmung und bajuwarischer Frohsinn herrschten am Wochenende in Harriehausen, wo der Seesener „Beobachter“ gemeinsam mit der Tageszeitung Gandersheimer Kreisblatt, der Einbecker Brauerei und Tennenwirtin Sigrun Traupe zur großen Sause eingeladen hatten.

Sponsoren, Musikanten, Köche, Servicedamen, Organisatoren und Medienpartner – sie alle und ein fantastisches Publikum haben wieder einmal zum fulminanten Erfolg der beiden Oktoberfeste beigetragen. Den Bierfassanstich am Freitag nahm Alexander Pohl, Gebietsverkaufsleiter des Einbecker Brauhaus und Beobachter-Redaktionsleiter Ulrich Kiehne vor. Am Sonnabend eröffnete dann Seesens Bürgermeister Erik Homann das Oktoberfest. Stimmungsgaranten an beiden Tagen waren auch in diesem Jahr wieder die Alpentornados aus dem Ötztal. Fast ununterbrochen spielten die Ötztaler Musikanten auf – und das an beiden Abenden erstmals vor jeweils ausverkauftem Haus. Weitere Berichterstattung folgt.