Heinrich Bartölke im 106. Lebensjahr verstorben

Rhüdener war der älteste Einwohner aus dem Stadtgebiet

Rhüden (kno). Im Oktober vergangenen Jahres hat ihn „seine“ Feuerwehr anlässlich seines 105. Geburtstages noch hochleben lassen. Am vergangenen Dienstag nun ist mit dem Rhüdener Heinrich Bartölke der älteste Einwohner aus dem Seesener Stadtgebiet verstorben.
86 Jahre war „Onkel Heinrich“, wie ihn Nachbarn, Freunde und Bekannte liebevoll nannten, Mitglied bei den Rhüdener Brandschützern. Vor elf Jahren hatten sie ihn zum Ehrenmitglied ernannt.
Sein ganzes Leben lang war Heinrich Bartölke in der Landwirtschaft tätig und aus dem Dorfbild nicht wegzudenken. Bemerkenswert war bis zuletzt seine geistige Frische. Noch im hohen Alter studierte er täglich an seinem Schreibtisch intensiv den „Beobachter“, verfolgte aufmerksam das Weltgeschehen und war mit seinem hervorragenden Gedächtnis fast schon eine lebende Rhüden-Chronik.
Tröstlich ist es zwar schon, dass er ein gesegnetes Alter erreicht hat, aber fehlen wird „Onkel Heinrich“ allemal...