Heue allerorten Weihnachtsmärkte

Gleich viermal Adventstreiben im Stadtgebiet: Münchehof, Ildehausen, Bornhausen und Engelade

Allerorten wird am ersten Adventswochenende zu Weihnachtsmärkten eingeladen. Seit mehr als 45 Jahren gehört es beispielsweise zur festen Tradition im Stadtteil Münchehof, am ersten Adventssonnabend einen festlichen Weihnachtsmarkt zu veranstalten. Aus den Anfängen hat sich ein Fest der Begegnung entwickelt, das sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut und aus dem Münchehöfer Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken ist. Ob Groß, ob Klein, ob Alt oder Jung, alle kommen gern, um sich an den Angeboten der Vereine und Verbände in der kleinen Budenstadt, die nun seit einigen Jahren alljährlich auf dem Schulhof aufgebaut wird, zu laben und sich der Darbietungen der Kinder zu erfreuen. So wird es auch am morgigen Adventsonnabend sein. Eingeläutet wird der Weihnachtsmarkt traditionsgemäß von Pfarrerin Melanie Mittelstädt mit einer Andacht um 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.
Der 20. Ildehäuser Weihnachtsmarkt wird heute um 14.30 Uhr eröffnet. Wie gewohnt ist die Rundumversorgung gewährleistet. Die Ildehäuser Vereine wie DRK, Freiwillige Feuerwehr, Jugendfeuerwehr, Kindergarten, SPD, TSC, Wasserbeschaffungsverband und auch Privatleute bieten nicht nur Speisen und Getränke an, sondern auch Basteleien, Gestecke und vieles mehr. Kaffee, selbst gebackene Kuchen und Torten können in gemütlicher Runde im Warmen genossen werden. Auch die Kinder werden sich nicht langweilen, da auch diesmal eine kindgerechte Beschäftigung durch Antje Große und ihr Team garantiert ist.
Wie jedes Jahr öffnet auch Engelades Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende seine Pforten. So treffen sich zunächst die Engeläder Senioren zum traditionellen Weihnachtskaffee um 14.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.
Hier gibt es Gelegenheit zum Klönen bei gemütlichem Beisammensein umrahmt von Darbietungen des MGV Engelade. Zudem ist Prof. Lothar Lehmann, Professor für Malerei und Grafik, aus Seesen eingeladen, der seine Verbundenheit zu Engelade bereits in diversen Werken ausgedrückt hat. Eines seiner Bilder hat seinen Platz bereits im Dorfgemeinschaftshaus gefunden. Und wie zu vernehmen war, wird er nicht mit leeren Händen kommen. Das Markttreiben beginnt dann um 16 Uhr. Für 16.30 Uhr hat sich der Weihnachtsmann angemeldet, der den Kindern einige Überraschungen mitbringen wird.
Die Bornhäuser Hobbykünstler laden ebenfalls an diesem Wochenende zu ihrer traditionellen Ausstellung ein. Es ist mittlerweile die 28. Veranstaltung dieser Art. Sie findet heute von 14 bis 18 Uhr und morgen von 12 bis 17 Uhr in der Bornhäuser Turnhalle statt. Wer noch auf der Suche nach Geschenken für das Weihnachtsfest ist, dürfte bei den 22 Hobbykünstlern fündig werden. Das Angebot reicht von vielen Handarbeiten und Dekoartikeln über Teddybären, selbst gefertigte Kindertextilien und Körnerkissen bis hin zu Nistkästen für Insekten und Vögel, Honig aus Bornhausen, Leuchtkugeln sowie Glasritzkunst, aber auch Adventskränze und -gestecke in allen Variationen. Die Hobbykünstlerausstellung und der Weihnachtsmarkt werden am Sonnabend um 14 Uhr mit einer kurzen Andacht eröffnet; dazu spielt der Propsteiposaunenchor. Anschließend folgt wieder feierliches Glockengeläut.
Der beliebte Harriehäuser Weihnachtsmarkt wird am kommenden Sonnabend, 28. November, um 14.30 Uhr mit einer Andacht in der Kirche eröffnet. Die Harriehäuser Vereine, der Sportverein SV Schwarz-Weiß mitsamt des Jugendfördervereins, der Heimatverein, aber auch die Feuerwehr Harzbörde und das DRK bieten dann ab 15 Uhr Speisen und Getränke an.