„Hoher Besuch“ bei Lebenshilfe

Für jeden hatte der Nikolaus eine prall gefüllte Geschenktüte mitgebracht.

Nikolausfeier: Mitglieder der RK Sehusa Seesen sorgten gestern wieder für strahlende Kinderaugen

Bei der Lebenshilfe Bad Gandersheim-Seesen hatte sich am gestrigen Dienstag wieder einmal hoher Besuch angekündigt.

Wer genau im Kalender nachgeschaut hatte, der wusste natürlich, dass der Nikolaustag gekommen war. Und die Kinder der Lebenshilfe wussten auch ganz genau, dass der Nikolaus trotz des anstrengenden Füllens der geputzten Stiefel immer noch Zeit findet, bei ihnen vorbeizuschauen.
So auch diesmal. Wie immer hatten es dabei Mitglieder der Reservisten-Kameradschaft Sehusa Seesen übernommen, dem Nikolaus (diesmal in Gestalt von Franz Maier) zu assistieren. Mit einem Lied hatten die Mädchen und Jungen der Tagesbildungsstätte und des Heilpädagogischen Kindergartens zuvor ihren Gast in die Lautenthaler Straße gelockt. Und der zeigte sich beeindruckt ob der Gastfreundschaft. Weil alle Jungen und Mädchen laut der Liste des überaus gut gelaunten Nikolauses in diesem Jahr brav gewesen waren, gab es für jeden eine prall gefüllte Weihnachtstüte. In den Bescherungspausen wurden gemeinsam Adventslieder unter Gitarren-, Akkordeon- und Klavierbegleitung angestimmt.
Der RK-Nikolaus fuhr an­schlie­ßend gleich weiter zum Sprachheilkindergarten in die St.-Annen-Straße und überreichte dort weitere Überraschungstüten.
In diesem Zusammenhang danken die Reservisten um ihren Vorsitzenden Rüdiger Ahrens, Franz Maier, Fritz Hipp und Hartmut Dege allen Sponsoren der Seesener Geschäftswelt für die zahlreichen Spenden. Diesem Dank schloss sich Lebenshilfe-Vorstand Katrin Meyer natürlich gleich an.