Hund beißt Mann in die Hand

Opfer versuchte, Tiere voneinander zu trennen

Am zurückliegenden Samstagabend, gegen 20.30 Uhr, ereignete sich auf der Lauten­thaler Straße eine fahrlässige Körperverletzung. Den Angaben des Anzeigeerstatters nach – einem 43-jährigen Seesener – führte er einen Hund angeleint aus. Von der gegenüberliegenden Straßenseite, dem sogenannten Viehtreiberweg, kam ein Mischlingshund über die Lautenthaler Straße gelaufen. Beide Hunde verbissen sich sofort ineinander.
Bei dem Versuch, die Hunde zu trennen, wurde der Anzeigeerstatter von dem nicht angeleinten Hund in die rechte Hand und in den linken Oberschenkel gebissen. Die Verletzungen mussten im Krankenhaus behandelt werden.