HZV-Wanderer erkunden den Ostharz

Einen wunderschönen Ausflug unternahmen in der vergangenen Woche die Seniorenwanderer des Seesener Harzklubs.

Tagesfahrt führt die Senioren nach Stangerode und Ballenstedt im Mansfelder Land

Vor einigen Tagen unternahmen die Seniorenwanderer des HZV Seesen eine Tagesfahrt in den Ostharz. Unter Leitung von Elfriede Rüdiger fuhren 51 Wanderer mit dem Bus zur Leinemühle. Hier wurde die Gruppe von Herrn Dr. Watzek mit insgesamt acht Mitgliedern des Harzklubs Thale begrüßt. Die gesamte Gruppe startete von hier aus zu einer acht Kilometer langen Wanderung durchs Leinetal nach Stangerode. Umgeben von Wald und Wiesen schlängelt sich die Leine durch das Tal.
In großen Weiden im Tal und an den Hängen grasen hier Bisons, Highländer Kühe, Damhirsche, Kamele und Strauße. In Stangerode wartete der Bus auf die Wanderer. Das nächste Ziel war dann die Altstadt von Ballenstedt.
Hier ging es auf einer Allee hinauf zum Schloss Ballenstedt. Im Marstall warteten Kaffee und Kuchen auf die Wanderer. Im Anschluss an die Kaffeetafel fuhr die Gruppe zur Roseburg. Die Roseburg ist eine von 43 Parkanlagen im landesweiten Netzwerk Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt.
Die 100-jährige Roseburg ist nach umfangreichen Instandsetzungsarbeiten sehenswert geworden. Wasserspiele, Gartenanlagen und Skulpturen laden als Kulisse zu Konzerten und vieles mehr ein. Mit vielen neuen Eindrücken ging es zurück nach Seesen.