Ildehausen wie es singt und lacht

Jubel, Trubel, Heiterkeit beim Ildehäuser Kinderfasching.

TSC läutet mit dem Kinderfasching imDorfgemeinschaftshaus die fünfte Jahreszeit ein

Kinderfaschingsfeiern haben in Ildehausen eine lange Tradition, und so feierte der Karnevalsnachwuchs natürlich auch in diesem Jahr wieder, was das Zeug hielt. Dass der eigentliche Karnevalstermin erst nächste Woche ansteht, störte da niemanden. Die Stimmung war – mal wieder – klasse. Erneut hatten Vorstand und Mitglieder des örtliche n TSC Ildehausen wieder an einem Strang gezogen, um den kleinen Pippi Langstrumpfs, Clowns, Vampiren, Bauarbeitern, Wikingern und Bären im Dorfgemeinschaftshaus ein paar ausgelassene Stunden zu bereiten.
TSC-Vorsitzender Michael Conzen und seine vielen Mitstreiterinnen an diesem Tag zeigten sich angesichts der Originalität der Kostüme der rund 30 teilnehmenden Kinder begeistert. „Cowboy“ Conzen machte in seiner Ansprache deutlich, dass der Kinderfasching weiterhin ein fester Bestandteil im Terminkalender des Dorfes bleiben möge.
Nicht nur eine Reihe lustiger Tanzspiele und eine Polonäse zu flotter Musik quer durch den Saal stand an diesem Nachmittag auf dem Programm, sondern beispielsweise auch eine „Reise nach Jerusalem“. Dass der Klassiker „Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse“ von Gottlieb Wendehals nicht fehlen durfte, versteht sich von selbst. Julia Baumert und Sina Ungelenk sorgten für jede Menge Spaß und ein kurzweiliges Programm. Mit von der Partie war auch Ortsbürgermeister Norbert Stephan.
Der kleine Hunger zwischendurch ließ sich am besten mit Hot Dogs, frisch gebackenen Kuchen und Torten und allerhand weiteren süßen Leckereien bekämpfen. So verging die Zeit natürlich wie im Flug.