„Im Großen und Ganzen war es ein gutes Jahr“

Der Vorstand des Geflügelzuchtverein Seesen und Umgebung von 1899, links Vorsitzender Rainer Niedrich.

Harmonische Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Seesen und Umgebung

Bornhausen (mo). Der Geflügelzuchtverein Seesen und Umgebung traf sich am vergangenen Sonnabend zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in Bornhausen. Vorsitzender Rainer Niedrich begrüßte die Mitglieder, die sich im Vereinsheim „Weiße Sandgrube“ eingefunden hatten, auf das Herzlichste. Auch Ortsbürgermeister Jürgen Kuhl stattete den Geflügelzüchtern seinen Besuch ab und wurde vom Vorsitzenden willkommen geheißen.
Er ging im weiteren auf die Aktivitäten im Jahr 2010 ein. Im vergangenen Jahr fanden eine Vorstandssitzung und acht Monatsversammlungen im Vereinsheim statt. Die Mitgliederzahl ist zur Freude des ersten Vorsitzenden nicht zurückgegangen. Die Grünkohlwanderung Ende Februar, das Hähnewettkrähen in Bornhausen, das Sommerfest und die Weihnachtsfeier zählen zu den gelungenen Ereignissen des Geflügelzuchtvereins. Auf dem Landmarkt in Seesen war der Verein mit Tauben, Hühnern und Zwerghühnern vertreten, die auf großes Interesse unter den Besuchern stießen. Eine Besonderheit war die Ehrung von Gerhard Schütte mit dem Bundesverdienstkreuz in Algermissen. Trotz all der erfreulichen Nachrichten wies Rainer Niedrich auch auf die Veränderung der Altersstruktur und den mangelnden Nachwuchs hin.
Es folgten die Zuchtwarte Walter Reichhard und Friedrich Brackmann mit den Jahresberichten. Besonders der hohe Zuchtstand der Züchter wurde hervorgehoben, die unter anderem Erfolge auf Regional- und Bundesschauen errangen.
Nach dem Kassenbericht von Manfred Höbelmann verlasen die Kassenprüfer Ernst Zechmann und Norbert Niedrich ihren Prüfbericht und stellten den Antrag zur Entlastung des Kassierers und des Vorstandes. Diesem wurde stattgegeben.
Der zweite Vorsitzende und zweite Kassierer Hans Jürgen Besser wurde einstimmig wiedergewählt. Walter Reichhardt wurde in seinem Amt als Zuchtwart von Norbert Niedrich abgelöst.
Anschließend wurde der Haushaltsvoranschlag für 2011 einstimmig verabschiedet und das Jahresprogramm festgelegt.