Im Städtischen Museum die Weichen für weitere Aktivitäten gestellt

Aufsichtsratssitzung der Seesener Stadtmarketing eG. Die Sitzung fand diesmal im Städtischen Museum Seesen statt. (Foto: bo)

Aufsichtsrat des Seesener Stadtmarketings tagte / Verstärkt um weitere Mitglieder bemühen

Zum ersten Mal trafen sich Aufsichtsrat und Vorstand vom Seesener Stadtmarketing zu einer gemeinsamen Sitzung außerhalb des Bürgerhauses; war doch das Beschluss-Gremium der Genossenschaft in den Räumen des „Städtischen Museums“ zu ihrer ersten turnusgemäßen Sitzung im neuen Jahr zu Gast.

Seesen (li). Nach Begrüßung der Anwesenden, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit sowie Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung nahm Bürgermeister Hubert Jahns die Gelegenheit wahr, den Mitgliedern des Aufsichtsrates in einer Führung die neugestalteten Räume des Museums vorzustellen.
Sachlich und fachlich kompetent in gestraffter Form erläuterte Hubert Jahns die einzelnen Bereiche des Museums und wies auf die Schwerpunkte der Stadt- und Handwerksgeschichte, die Dosenherstellung und Konservenindustrie sowie die Anfänge der Klavierherstellung der Familie Steinweg und deren weiteren kometenhaften Aufstieg in den USA als Steinway & Sons hin.
Im weiteren Verlauf der Sitzung berichtete Ulrich Liebich über die finanzielle Situation einschließlich des vorläufigen Jahresabschlusses und stellte die Mitgliederentwicklung dar; gilt es doch hier, sich nach wie vor verstärkt um weitere aktive Mitglieder zu bemühen. Denn nur dann sei eine breitere finanzielle Basis für noch mehr Aktivitäten und Events möglich. Die Aktivitäten des vergangenen Jahres streifte der Vorstandssprecher Thorsten Scheerer kurz.
Scheerer legte den leicht modifizierten Finanzplan für 2011 vor, der einmütig die Zustimmung des Aufsichtsrates fand. Beeinflusst wird das Budget weitgehend durch die geplanten Aktionen im Rahmen der Veranstaltungen „Ab in die Mitte“, über die Frau Elke Roch den Aufsichtsrat anschließend auf den neuesten Stand der Dinge brachte. Die Projektleiterin stellte die geplanten Veranstaltungen und Aktivitäten des Projektes „Kultur in Dosen“ sowie die an den Projekten beteiligten Mitstreiter der Lenkungsgruppe vor.
Und auch hier werden die berühmten Söhne der Stadt und deren Zeugnisse in einem gemeinsamen Konzept den Einheimischen und Gästen der Vorharzstadt nähergebracht. Sie streifte alle geplanten Events und wusste bereits jetzt zahlreiche Sponsoren zu vermelden, die die Veranstaltungen neben den Mitteln der Stadt als auch dem Eigenanteil der Genossenschaft finanziell und materiell unterstützen werden.
Aussprachen zu einzelnen Punkten sowie Hinweise auf anstehende Termine und eine rege Diskussion über allgemeine Dinge rundeten die gelungene Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand des Stadtmarketings Seesen ab.