In der GS Jahnstraße geht es jetzt um die Balance

Die Freude war groß. Durch die freundliche Unterstützung vom Sporthaus Schwager war es dem Elternförderverein möglich, die kostspieligen Geräte anzuschaffen. (Foto: Moser)

Elternförderverein stiftet mit Unterstützung vom Sporthaus Schwager „Waveboards“

Die Augen der Schüler der 4. Klasse aus der Jahnschule wurden größer und größer als mehrere Kartons gestern in ihre Sporthalle getragen wurden. In den Pappkisten befand sich ein Schwung neuer „Waveboards“, die auch weiterhin den Spaß an der Bewegung erhalten sollen.

Von Sina Moser

Seesen. „Waveboards“, die neuen Trendsportgeräte kommen aus den USA und ermöglichen in einem gewissen Umfang eine Form des Snowboarden. Die Sportgeräte sind aus zwei Kunststoffplatten, die durch einen Torsionsstab verbunden sind, mit jeweils einer 360 Grad schwenkbaren Rolle aufgebaut.
Ermöglicht wurden die kostspieligen Sportgeräte durch den Elternförderverein der Grundschule Jahnstraße und das Sporthaus Schwager Seesen. Lars Steinhoff vom Sportgeschäft überbrachte die „Waveboards“ und zusätzlich zu dem Rabatt, der die Anschaffung in diesem Umfang erst ermöglichte, gab es ein Waveboard geschenkt.
Cordula Kandel, erste Vorsitzende des Elternfördervereins und Elke Fahlbusch-Mayer bedankten sich herzlich für die gelungene Zusammenarbeit mit dem Sporthaus Schwager. Es ist schön, dass solch ein Projekt mit einem ortsansässigen Geschäft durchgeführt werden konnte.
Von einer gelungenen Überraschung zeugten die strahlenden Gesichter der Kinder. Zusammen mit ihrem Lehrer Pascal Nöhles testeten die Schüler direkt mit großer Begeisterung ihre Fähigkeiten auf den Brettern. Zwei Lehrkräfte der Grundschule Jahnstraße absolvierten einen Waveboard-Lehrgang, um den sicheren Umgang mit den Geräten zu gewährleisten. Dankesworte sprach auch der kommissarische Schulleiter Detlef Häfermann dem Förderverein aus.