Inventar zerschlagen und Lebensgefährtin attackiert

Rhüden (bo). Am 20. März, gegen 0.30 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Rhüden, Kirchstraße, zu einer Sachbeschädigung, als der stark angetrunkene Beschuldigte nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin zunächst in der Wohnung Inventar zerschlug. Durch den Lärm auf diese Auseinandersetzung aufmerksam geworden, betrat eine befreundete Nachbarin aus dem Haus die offen stehende Wohnung der Streitenden, um ihrer Freundin zu helfen. Als der Mann die Nachbarin bemerkte, griff er sie sofort an, nahm sie in den Schwitzkasten und drückte sie mit roher Gewalt auf den Boden.
Als sich das Opfer aus der Umklammerung befreien konnte und in ihre eigene Wohnung zurücklief, folgte ihr der Mann. Der flüchtenden Frau gelang es, die Wohnungstür noch ins Schloss zu ziehen, um einen weiteren Angriff zu verhindern. Der Beschuldigte jedoch trat die verglaste Wohnungstür ein. Anschließend ließ er von weiteren Tathandlungen ab. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Mann ein.