Jouer aux Boule

Mit viel Spaß spielten die Mitglieder des Club Carpentras Boule auf der Museumswiese.

Club Carpentras pflegt die französische Lebensart

Die Mitglieder des Club Carpentras pflegten am Freitagabend mal wieder die französische Lebensart. Bei herrlichem Sonnenschein versammelte sich der Verein, der sich der Deutsch-Französischen Freundschaft verpflichtet hat, vor dem Städtischen Museum um bei gutem Essen und feinem Wein ein wenig Boule zu spielen.
Die große Wiese vor dem Museum bot dazu die idealen Bedingungen, so dass die Mitglieder bereits kurz nach der Begrüßung durch Museums- und Vereinschef Friedrich Orendt mit dem Spiel begannen. Orendt, der sich als echter Fachmann auf dem Gebiet des Boule-Spiels herausstellte, erklärte zunächst die Regeln und eröffnete dann mit einem gekonnten Wurf das Spiel. In mehreren Gruppen vergnügten sich die Club-Mitglieder dann auf dem weitläufigen Gelände, bevor sie zum gemeinsamen Essen ins Museum schritten.
Dort wurde dann nach Herzenslust geschlemmt. Die Mitglieder hatten verschiedenste Speisen mitgebracht. Unter anderem gab es herrliche Salate, französische Wurst und eine Fischplatte. Dazu wurde Weiß- und Rotwein serviert. Die guten Tropfen aus Seesens Partnerstadt Carpentras mundeten den Teilnehmern besonders.
So entwickelte sich ein wunderbarer und geselliger Abend mit schönen Gesprächen und viel Spaß beim Boule-Spiel. Das schöne Ambiente rundete den Abend ab, der bei passendem Wetter dringend wiederholt werden sollte.