Jubilar MTV Seesen präsentiert Ballett-Leckerbissen

Kostüm- und Bühnenprobe für „Alice im Wunderland“ - mit dem sich die Ballett-Abteilung des MTV Seesen im Jubiläumsjahr des Vereins präsentieren möchte. (Foto: Sander)

„Alice im Wunderland“ am 10. November in der Aula / Angela Göbel bringt Akteure ins Schwitzen

Seesen (hs). Zum Ende des Jahres, in dem der MTV Seesen sein 150-jähriges Bestehen feiert, steht allen Bürgern der Stadt Seesen, aber natürlich nicht nur ihnen, ein weiteres Highlight aus den Reihen dieses Großvereins ins Haus.
Und zwar hat die Leiterin der MTV-Ballettabteilung, Angela Göbel, eben aus Anlass dieses außerordentlichen Jubiläums ihres Vereins, sich ein besonderes „Schmankerl“ ausgesucht: So werden sich ihre großen und kleinen Schützlinge am Sonnabend, 10. November, mit der Ballett-Aufführung „Alice im Wunderland“ einmal mehr auf der Bühne der Aula im Schulzentrum im Rampenlicht präsentieren.
Angelehnt an den US-amerikanischen Fantasy-Film „Alice in Wonderland“ von Walt Disney, dessen Uraufführung und Weltpremiere 2010 in London stattfand und der in ausgewählten Kinos in Deutschland übertragen wurde, hat sie die Geschichte der Alice Kingsleight für ihre großen und kleinen Ballettmitglieder umgesetzt und mit der entsprechenden Musikbegleitung choreografisch inszeniert.
Obwohl die sommerlichen heißen Temperaturen in der letzten Woche und die dadurch bedingte recht stickige Luft in der Aula die Arbeit auf und hinter der Bühne nicht gerade erleichterten, zeigte die erste Bühnen- und Stellprobe mit Kostümen und perfekter Maske schon sehr eindrucksvoll, dass es allen Akteuren der Ballett-Abteilung auch bei dieser Inszenierung sicherlich erneut gelingen wird, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Da man zudem weitestgehend auf großartige Kulissen oder weitere Dekorationen verzichtet, mussten Angelas Mädels mehr noch als bei einer normalen Theater-Aufführung durch Tanz, Mimik und Gestik überzeugen – eine Herausforderung, die sie – wie die jüngste Probe es unter Beweis stellte – trefflich zu meistern verstehen. Wer sich also durch das MTV-Ballett in „Alice’s Wunderland“ entführen lassen möchte, dem sei geraten, sich den Aufführungstermin schon heute fest im Terminkalender zu notieren.