Jürgen Ebert mit Verdienstkreuz in Silber ausgezeichnet

JürgenEbert.

Mitglied der Seesener Schützengesellschaft (SSV) beim Landesschützentag in Uelzen geehrt

Seesen (aa). Im Verlauf des jüngsten Landesschützentages des Niedersächsischen Sportschützenverbandes in Uelzen, wurde der Seesener Jürgen Ebert mit dem Verdienstkreuz in Silber des Deutschen Schützenbundes geehrt. In seiner Laudatio würdigte der Vize-Präsident des NSSV, Hartmut Richter, die Verdienste von Jürgen Ebert für das Schützenwesen innerhalb des NSSV und des KSV Gandersheim. So trat Jürgen Ebert im Jahr 1969 dem DSB bei. Von Beginn an startete er als engagierter Schieß­sportler und im Ehrenamt durch. Er war von 1988 bis 1992 II. Kreisschriftführer des Kreisschützenverbands Gandersheim und wurde 1992 Schriftführer des Verbands. Im Jahr 1995 folgte die Wahl zum Kassenprüfer des Landesschützenverbands. Bis zum heutigen Tag füllt er dieses Ehrenamt auf Landesebene mit Tatkraft und Engagement aus. Nachdem Rückzug vom Amt des Kreisschriftführers im Jahr 2006 wurde er zum Ehrenmitglied seines KSV Gandersheim ernannt. Er ist bis heute tatkräftiges Mitglied in der Seesener Schützengesellschaft und im SSV Seesen. Man trifft Jürgen Ebert noch heute im aktiven Sportgeschehen bei Kreismeisterschaften, Rundenwettkämpfen und Pokalschießen an. Aus den Händen des DSB-Präsidenten Josef Ambacher und des NSSV-Präsidenten Heinz Helmut Fischer nahm Jürgen Ebert das Ehrenkreuz entgegen. Zu den ersten Gratulanten in Uelzen gehörte der Vorsitzende des KSV Gandersheim, Axel Ambrosy.