Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz

„Auch Bewerber mit schwächeren Schulleistungen gute Bewerber sein können“

Seesen/Goslar (bo). Im BIZ fand jetzt der Tag der Ausbildung statt. Die Agentur für Arbeit hatte diesmal im Unterschied zu den Vorjahren den Schwerpunkt nicht auf die Anwerbung neuer Ausbildungsstellen gelegt. Stattdessen konnten sich die Jugendlichen am Vormittag im Berufsinformationszentrum von Vertreterinnen des Panoramic Hotels Hohegeiß zu den Berufen Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau und Hotelfachmann/-frau informieren lassen oder auch direkt Vorstellungsgespräche führen. Insgesamt möchten sieben Jugendliche dort eine Ausbildung machen und werden deshalb vorab ein Praktikum im Betrieb absolvieren.
An anderen Stationen stellten Berater und Vermittler der Arbeitsagentur seltenere Berufe wie beispielsweise Parkettleger oder Fachkraft für Automatenservice vor.
Hier konnten 15 Bewerber gewonnen werden, die den gemeldeten Ausbildungsbetrieben initiativ durch den Arbeitgeber-Service in den nächsten Tagen vorgestellt werden.
Am Nachmittag waren dann die Bauberufe in der Halle der Berufsbildenden Schulen Goslar-Baßgeige/Seesen auf dem Gelände der Firma Pätzold Bauunternehmen GmbH an der Reihe. Ausbilder der BBS, Mitarbeiter und Auszubildende der Firma Pätzold sowie der Lehrlingswart Bernd Pätzold stellten die verschiedenen Berufsbilder vor und zeigten praktische Beispiele. Zwei der Jugendlichen, die zu diesem Termin erschienen waren, werden voraussichtlich eine Ausbildung bei Firmen im Bauhandwerk beginnen.
„Viele Arbeitgeber stellen immer noch sehr hohe Anforderungen an die zukünftigen Auszubildenden und orientieren sich in erster Linie an den Schulnoten. In Zeiten schrumpfender Bewerberzahlen funktioniert dies allerdings nicht mehr und die Arbeitgeber werden sich darauf einstellen müssen, viele Ausbildungsstellen nicht mehr besetzen zu können, wenn sie nicht bereit sind, auch andere Wege zu gehen. Der Tag der Ausbildung hat gezeigt, dass auch Bewerber mit schwächeren Schulleistungen gute Bewerber sein können.“ so Jürgen Reinert, Teamleiter des Arbeitgeberservices der Agentur für Arbeit Goslar.