Kälte beim Herbstfest – dennoch viele Besucher

Die Besucher trotzten der Kälte und kamen voll auf ihre Kosten.

Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Sonnenschein – Verkaufsoffener Sonntag lockt in die Geschäfte

Es war ein Wetter wie aus dem Bilderbuch – einzig die Temperaturen ließen die Besucher beim Seesener Herbstfest gestern bibbern. Nur gut, dass am Nachmittag die Sonne doch noch ein paar wärmende Strahlen auf die Erde schickte. In der Innenstadt wurde es nach der Eröffnung zum Mittag voller und voller. Insgesamt zeigte sich Sabine Mogk-Hagemann mit den Besucherzahlen sehr zufrieden. „Schade ist nur, dass einige Aussteller nicht gekommen sind.“ Das lag auch daran, dass sie mit Regen und Schnee gerechnet hatten, und so keine lohnenswertes Geschäft erwartet hatten. So kam es aber nicht, und vor allem die Seesener Geschäfte, die am verkaufsoffenen Sonntag ihre Türen geöffnet hatten, dürften recht zufrieden gewesen sein. Viele Besucher zog es zumindest zwischenzeitig in die Geschäfte auf der Jacobsonstraße. Unterhaltung gab es auf vielfältige Weise:
Den Höhepunkt bildete in bester Mantel- und Degenmanier das Duo „Opus Furore“ mit spannender Akrobatik-Comedy und einer großartigen Feuershow zum Abschluss am frühen Abend. Der Spielmannszug Clausthal-Zellerfeld und das Volkstümliche Blasorchester des MTV Bornhausen sorgten für „guten Ton“ und neben der duftenden kulinarischen Leckereien, für die nötige musikalische Feststimmung. Zahlreiche Aussteller säumten die Straßen und informierten über Produkte und Trends. Die Spannweite reichte von Schneefräsen, Autos, Bücher, Flohmarktartikel, Töpferwaren, Blumen, Elektromobile, Werbetechnik, Schmuck, Truck-Sport bis zu Markisen und Rolläden.