Karnevalshochburgen stehen in den Startlöchern

Auch der Nachwuchs fiebert dem Karneval 2011 entgegen.
 
Fantasievolle Verkleidungen sind in jedem Jahr ein Muss. (Foto: bo)

In Herrhausen, Bornhausen, Münchehof und Harriehausen übernehmen die Jecken das Zepter

Das Karnevalsfieber ist wieder ausgebrochen. Auch wenn in diesem Jahr die närrische Zeit erst Anfang März offiziell gefeiert wird, so stehen die Narren und Jecken aus der Region schon längst in den Startlöchern. Zugegeben, der Vorharz ist nicht als Hochburg der närrischen Zeit bekannt. Dennoch wird gerade in den Dörfern rund um Seesen ausgelassen gefeiert – ob Herrhausen, Bornhausen oder Münchehof: Auch fernab von Düsseldorf, Köln oder Mainz ist der Faschingsschwoof beliebt.

Herrhausen / Münchehof / Bornhausen / Harriehausen (uk). Karneval wird seit eh und je in Herrhausen groß geschrieben. Die Herrhäuser vereinen bei ihren Feiern anlässlich der „Fünften Jahreszeit“ Tradition und pure Feierlaune. So ist das schon vor dem eigentlichen Feiern stattfindende „Wurstsammeln“ zu einer festen Institution im Seesener Ortsteil geworden. Die Beute wird dann am Aschermittwoch von den Akteuren des Faschingsprogramms verputzt. Legendär ist das alljährliche Faschingsvergnügen im Gasthaus „Zur Traube“, welches in diesem Jahr am Sonnabend, 26. Februar, ab 20.11 Uhr (Saaleinlass 19.30 Uhr) gefeiert wird. Das Showprogramm besticht dabei jedesmal durch Originalität, gepaart mit der richtigen Prise karnevalistischen Humors. Wie in jedem Jahr, wird der Festabend um 20.11 Uhr mit Unterstützung des Prinzenpaares und der Funkenmariechen eröffnet. Natürlich dürfen auch Kostümierungen nicht fehlen. Und so überbieten die Herrhäuser jedes Jahr ihre Kostümierungen aus dem Vorjahr – getreu dem Motto „Dieses Jahr machen wir die Feier zu einem noch größeren Karnevalsereignis!“ Von den „Fünf Weisen“ wird am Abend unter Würdigung des originellsten Kostüms das neue Prinzenpaar auserkoren.
Auch die Kleinsten werden in Herrhausen schon früh an die Tradition des Karnevals herangeführt. So wird auch in diesem Jahr das große Faschingsprogramm für Kinder nicht fehlen. Der Kinderfasching wird am Sonntag, 27. Februar, ab 14.30 Uhr gefeiert.
In eine Karnevalshochburg der Extraklasse verwandelt sich traditionell auch der Seesener Stadtteil Münchehof. Die vom TSV ausgerichtete Sause ist hier alljährlich das Maß aller Dinge in der Region. Sie ist bereits ausverkauft. In der Münchehöfer Turnhalle feiert die große Narrenschar traditionell feucht-fröhlich bis in die frühen Morgenstunden. In diesem Jahr haben sich die Bayernstürmer um Kai Phillips für die Karnevalsparty am Sonnabend, 5. März, ab 20 Uhr angesagt. Am Sonntag, 6. März, schließt sich ab 9 Uhr das Wurstsammeln an. Ab 13 Uhr werden die Würste dann von der Karnevalsgemeinschaft verzehrt. Der Kinderkarneval in Münchehof wird in diesem Jahr am Mittwoch, 2. März, ab 15 Uhr ausgerichtet.
Der Ortsteil Bornhausen steht bereits am kommenden Wochenende, 26. und 27. Februar, voll und ganz im Zeichen des Faschings. „The Funnies“ heißt die Kapelle, die den Bornhäusern am Sonnabend, 26. Februar, in der Turnhalle kräftig einheizen wird. Beginn ist dort um 19.59 Uhr; der Einlass erfolgt um 19 Uhr. Auch hier gibt es nur noch ganz wenige Restkarten an der Abendkasse. Am darauf folgenden Sonntag steht ab 14.59 Uhr der Kinderfasching auf dem Programm.
Im Bad Gandersheimer Ortsteil Harriehausen wird an zwei Tagen Karneval gefeiert. Zunächst steht am Sonnabend, 5. März, Kinderkarneval und am Abend ab 20 Uhr der Kostümball auf dem Programm. Karten hierfür gibt es im Vorverkauf im Gasthaus Niedersachsen. Am Sonntag folgt dann der traditionelle Umzug mit Motivwagen durch den Ort. Dieser startet wie gewohnt um 11.11 Uhr.