„Keine Bank ist näher“

Die Vorstandsmitglieder Wolfgang Keunecke, Jörg Hahne und Rüdiger Berkhan sowie Aufsichtsratsvorsitzender Ewald Dobler und Aufsichtsratsmitglied Joachim Schaper gratulieren dem Jubilar Dieter Brinkmann (3. von rechts).

Dieter Brinkmann, Vorstandsmitglied der Volksbank, feiert 30-jähriges Jubiläum

Der 1. April war für Dieter Brinkmann, Vorstandsmitglied der Volksbank Seesen, ein ganz besonderes Datum. Denn vor genau 30 Jahren hat er seine Ausbildung zum Bankkaufmann begonnen. Natürlich konnte er damals noch nicht ahnen, dass er später mal selber die Geschicke „seiner“ Volksbank leiten würde.

Nachdem er seine Ausbildung zum Bankkaufmann und seine Ausbildung zum Diplomierten Bankfachwirt ADG erfolgreich beendete, sammelte er in den folgenden Jahren umfassende Erfahrungen in verschiedenen Führungspositionen.
Zum Beispiel als Leiter der Internen Revision, als Leiter des Betriebsbereiches und des Stabsbereiches Vorstand und in der Unternehmensplanung des Gesamthauses. Ab 2002 übernahm er dann die Leitung des Bereiches Managementservices mit den Zuständigkeiten für die Gesamtbanksteuerung, Personalentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit. Am 1. Juli 2011 wurde Dieter Brinkmann in den Vorstand der Volksbank berufen. Er trat damit die Nachfolge des ehemaligen Vorstandsmitglieds Detlef Kentler an, der sich in den Ruhestand verabschiedete.
Seither führt Dieter Brinkmann gemeinsam mit Jörg Hahne und Wolfgang Keunecke die Volksbank und stellt die Weichen für eine erfolgsversprechende Zukunft. „Wir leben Verlässlichkeit und machen nicht jeden Strategiewechsel im Bankenbereich mit.“ Fragt man Dieter Brinkmann nach den Gründen, warum die Volksbank so gut durch die Finanzkrise gekommen ist, wird sofort klar, wie wichtig es ihm ist, dass Kunden der Volksbank eG und ihren Mitarbeitern vertrauen können. „Keine Bank ist näher.“ Als einzige Bank, die ihre Zentrale in der Region hat, betont er besonders die Verantwortung, die sich aus der Nähe zum Kunden ergibt.
Mit den fast 200 Mitarbeitern und 23 Geschäftsstellen in der Region sieht Dieter Brinkmann die Volksbank als gut aufgestellt für weitere Schritte in eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft – zum größtmöglichen Nutzen für die Kunden.
Gemeinsam mit seinen beiden Vorstandskollegen Jörg Hahne und Wolfgang Keunecke bereitet er die bevorstehende Fusion mit der Volksbank Einbeck vor.