Kindergottesdienst besucht Mosterei in Engelade

Der Kindergottesdienst Wolperode war jetzt zu Besuch bei der Mosterei Seesen in Engelade. Julia Roßtock, zehn Jahre alt, hat für die Kinderzeitung "Beo" den folgenden Bericht über einen spannenden Tag geschrieben:

Wir Kindergottesdienstkinder aus Wolperode trafen uns erst zum Auflesen von Äpfeln, die wir am nächsten Tag mit zur Mosterei nach Engelade mitnehmen wollten. Mit fünf vollen Autos ging es los zur Mosterei. Hier wurde uns Kindern durch Herrn Leipelt gezeigt, wie aus unseren Äpfeln Apfelsaft entsteht.
Die Mitarbeiter der Mosterei haben zuerst unsere Äpfel in einer großen Apfelwaschtrommel gewaschen. Danach wurden die Äpfel von einer Maschine in kleine Stückchen gehackt. Jetzt wurde ein Rahmen auf ein Holzbrett gelegt und ein Tuch darauf ausgebreitet. Die Apfelmatsche wurde auf das Tuch gegossen und mit dem Tuch zugedeckt. Dann wurde der Rahmen weggenommen und das nächste Brett obendrauf gelegt. Es kam wieder der Rahmen, ein Tuch und Apfelmatsche darauf und so ging es immer weiter.
Dann wurde der ganze Stapel unter die Pressmaschine geschoben. Dann wurden die Äpfel gepresst. Aus dem Apfelstapel floss der Saft heraus. Er lief in einen großen Behälter. Wir durften den frischen Saft gleich probieren. Auf dem Saft war auch Schaum mit Apfelgeschmack. Das war alles sehr lecker. Durch das Pressen bildeten sich Apfelteppiche. Das sind die Reste der Äpfel. Die sind für die Kühe als Fressen gedacht.
Wenn die Äpfel fertig gepresst sind, wird der Saft durch einen Schlauch gepumpt und kommt in einen 200-Liter-Behälter. Dieser Behälter wird namentlich gekennzeichnet, damit man hinterher weiß, von wem der Apfelsaft stammt. Der Apfelsaft wird erhitzt, damit die Bakterien entfernt werden. Dann wird der Apfelsaft in 5-Liter-Beutel gefüllt und in Pappkartons gesteckt. Der Apfelsaft war in den Verpackungen noch sehr warm! Jedes Kind hat einen Karton mit Apfelsaft bekommen.
Hoffentlich gibt es im nächsten Jahr wieder so viele, leckere Äpfel, damit wir wieder die Mosterei in Engelade besuchen können.