Kinderkino an Heiligabend

Gezeigt wird: „Morgen, Findus, wird’s was geben“

Bald ist es soweit. Alle Kinder sind in heller Aufregung und können es kaum noch erwarten: Heiligabend steht vor der Tür und die Zeit bis zur Bescherung dauert wie immer viel zu lange. Da kann die Jugendpflege vielleicht ein wenig helfen: Am Montag. 24. Dezember zeigt die Stadtjugendpflege im Bürgerhaussaal von 10 bis 11.30 Uhr den Film „Morgen, Findus, wird´s was geben“. Der sprechende Kater Findus hat von den Kindern im Dorf davon gehört, das es einen gewissen Weihnachtsmann geben soll. Nun möchte auch er Besuch von dieser geheimnisvollen Gestalt erhalten, von der es heißt, dass sie Geschenke bringt. Leider steckt der Erfinder Petterson, bei dem Findus wohnt, in diesem Jahr bis zum Hemdkragen im Weihnachtsstress und kann sich unmöglich selbst für Findus in den roten Wams werfen. Vielleicht hilft da ja eine Weihnachtsmann-Maschine? Der Eintritt zu diesem bezaubernden Trickfilm ist natürlich kostenlos und eine kleine Überraschung gibt es vielleichtvauch noch.