Kinderschuhe für Syrien

ANDILO und fashion bp shoes bitten um Mithilfe

Die beiden Seesener Schuhfachgeschäfte ANDILO und fashion bp shoes engagieren sich für hilfsbedürftige Flüchtlingskinder in Syrien und bitten ihre Kunden um tatkräftige Mithilfe. Bereits im Jahr 2004, nach dem verheerenden Erdbeben in Pakistan, sorgte die Aktion „Schuhe für Pakistan“ für große Resonanz in den Medien.

Mit Unterstützung hunderter Schuh- und Sportfachhändler wurden seinerzeit über 300.000 Paar gut erhaltene, gebrauchte Schuhe gesammelt und ins Krisengebiet zu den Erdbebenopfern gebracht.
Aktuell erleben wir eine neue Katastrophe an der Grenze der Türkei zu Syrien. Unzählige Flüchtlinge versuchen in diesen Wochen, den Wirren des Bürgerkrieges und dem Terror der IS Milizen zu entfliehen. Nach Medienberichten sind dabei weit über 13 Millionen Menschen in der Region auf humanitäre und vor Allem schnelle und unbürokratische Hilfe angewiesen.
Aus diesem Grund rufen Schuhmode ANDILO, in der Marktstraße 6, und das Geschäfte fashion bp shoes, im Markthaus in Seesen, ihre Kunden zu einer regen Teilnahme und großzügigen Kinderschuhspenden für Syrien auf.
Wegen der instabilen Lage vor Ort, fehlender Regierungsunterstützung und der Gefahr, dass Schuhspenden schnell in die Hände von Terrororganisationen kommen können, werden bei der diesjährigen Charity-Aktion „Schuhe für Syrien“ auf Anraten von Experten nur Kinderschuhe gesammelt.

Zwei Euro Spende für Transport und Logistik

Um eine zeitnahe und zuverlässige Abwicklung zu gewährleisten (gesammelt wird bis Weihnachten), wird darum gebeten, pro Schuhpaar zusätzlich zwei Euro für Transport- und Logistikkosten zu spenden. Als Dankeschön für das Engagement erhält jeder Spender einen Einkaufsgutschein im Wert von zwei Euro. bo