Klang(t)räume frisch gepresst

Klavierimprovisationen aus den Jahren 2016 und 2017 präsentiert Propsteikantor Andreas Pasemann.

Propsteikantor Andreas Pasemann hat Klavierimprovisationen eingespielt

Propsteikantor Andreas Pasemann präsentiert seine CD „Klang(t)räume”, die Klavierimprovisationen aus den Jahren 2016 und 2017 enthält. Die Stücke sind intuitive Improvisationen. Musik im Augenblick und aus der Stille erdacht und ausgeführt. Sie folgen in vielen Fällen keiner harmonischen oder thematischen Vorlage, wie es in der Jazzimprovisation oder der Choralimprovisation praktiziert wird. Auch sind sie stilistisch nicht festgelegt. Es sind kleine Miniaturen, akustische Lichtpunkte, in Momenten entstanden, die klanglich innere Räume öffnen möchten. „Und vielleicht eben auch zum Träumen”, wie Andreas Pasemann hinzufügt.
Andreas Pasemann, in Wolfsburg geboren, erhielt seinen ersten Orgelunterricht bei Domkantor Helmut Kruse in Braunschweig. Kirchenmusik studierte er an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Ulrich Bremsteller und Klavier bei Michael Leuschner. Als Stipendiat führten ihn weitere Studien zu Daniel Roth und Gaston Litaize nach Paris. 1990 legte er sein A-Examen ab. Anschließend trat er die Stelle als Organist und stellvertretender Leiter der Braunschweiger Domsingschule an. Seit 1996 ist Andreas Pasemann Propsteikantor in Seesen, leitet diverse Chöre und Instrumentalgruppen und beschäftigt sich daneben mit dem Spiel der keltischen Harfe und der intuitiven Improvisation.
Die CD Klang(t)räume ist zum Preis von zehn Euro in der Buchhandlung Isabella Beier oder im Kirchenzentrum Seesen käuflich zu erwerben.