Kleintransporter auf Abwegen

Böschung hinunter gefahren

10.11.2013 / TH 89-38 / 03:50 Uhr Kleintransporter auf Abwegen

Kleintransporter fuhr Böschung hinunter!

In der Nacht zum Sonntag gegen 3:30 Uhr ereignete sich in dem Auffahrtsbereich der Raststätte Harz/Ost ein nicht alltäglicher Unfall. Aus noch nicht geklärten Umständen fuhr ein Klein-LKW eine Böschung hinunter, nahm 20 Meter Leitplanke mit und kippte um. Der Fahrer konnte sich unverletzt selbst befreien. Vorsorglich wurde durch die Autobahnpolizei Hildesheim die Bereitschaften der Feuerwehren Seesen und Rhüden alarmiert. Die mitgerissene Leitplanke stand unter hoher Spannung welches für die Beamten ein hohes Risiko darstellte. Eine Entlastung durch Schnitte mit der hydraulischen Rettungsschere sollte Abhilfe schaffen. Nach Begutachtung der Einsatzstelle, zusammen mit einem Seesener Bergungsunternehmen, konnte Entwarnung gegeben werden. Es bestand kein hohes Spannungsrisiko mehr, sodass der 3,5t LKW mit einem Spezialkran geborgen werden konnte.
Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Rhüden: ELW1, TLF16-25
Feuerwehr Seesen: ELW1, RW 2, LF20
ESD Autobahnpolizei Hildesheim