Konditorei Kiene sammelte für den guten Zweck

Auch Konditorei-Inhaber Dieter Kiene (hinten Mitte) beteiligte sich an der Aktion zugunsten der Elternhilfe für das krebskranke Kind in Göttingen. Insgesamt kamen 55.000 Euro zusammen.

Spendenaktion von Antenne Niedersachsen

Die stolze Summe in Höhe von 55.000 Euro ist bei den Weihnachtsaktionen von Antenne Niedersachsen für die Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen zusammengekommen. Einen Teil der Spenden hat der Radiosender der Konditorei Kiene in Seesen zu verdanken. „Ich finde es klasse, dass so viel Geld zusammengekommen ist und habe mit dem Verkauf von Pralinen in meinem Café gerne dazu beigetragen“, so Konditorei-Inhaber Dieter Kiene, der bei der Scheckübergabe an die Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen selbstverständlich mit dabei war.
Die 1. Vorsitzende des Vereins, Sus
anne Schulze-Konopka, freute sich riesig über den Spendenscheck, der ihr am Mittwoch im Sender übergeben wurde. „Wir sind überwältigt von der Höhe der Summe. Davon werden Eltern und Kinder aus ganz Niedersachsen profitieren können.“

Überreicht wurde der Scheck von Antenne Niedersachsen-Geschäftsführer Kai Fischer: „Unser herzlicher Dank geht vor allem an die Hörer von Antenne Niedersachsen“, resümiert er. „Ohne sie und unsere Kooperationspartner, dem Landesapothekerverband und der Apothekerkammer Niedersachsen sowie der Konditoren-Innung Niedersachsen-Mitte hätten wir heute über unseren Verein „Antenne hilft“ diese Summe nicht übergeben können.“

Ob bei der Selfie-Aktion „Streckt dem Krebs die Zunge raus“, beim Verkauf der extra kreierten Pralinen „Wenkes Weihnachtsküsschen“ oder bei der Weihnachtsmarkttour des Antenne Niedersachsen-Show-Trucks – ganz Niedersachsen spendete für den guten Zweck! Einer der Höhepunkte der Spendenaktionen war dabei das Weihnachtskonzert im Sender mit Andreas Bourani.
Die Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen ist ein Verein, der es krebskranken Kindern und ihren Familien ermöglicht, während des Klinikaufenthalts zusammen zu sein und psychosozial begleitet zu werden. Der Verein entstand zunächst als Selbsthilfegruppe von Eltern, die sich auf der Kinderkrebsstation der Universitätsklinik Göttingen kennengelernt hatten. Heute hat der Verein über 600 Mitglieder.

Der Aufgabenbereich ist vielfältig: Von der Finanzierung von Personalstellen über die Ausstattung von Elternzimmern und Sachhilfen für eine kindgerechte Station bis hin zur Unterbringung von Eltern und Geschwistern und der langfristigen Sicherung des Elternhauses hat der Verein viele Aufgaben übernommen, die auch finanziert werden müssen. Da kommt die große Summe von Antenne Niedersachsen gerade recht!