Kostbares Südniedersachsen

Siegfried Kappey (Regionaler Erzeugerverband), Frank Wiegelmann (Stadtwerke Göttingen), Martin Deutsch (Einbecker Brauhaus), Georg Rosentreter (Hardenberg Hotel- und Gastronomiebetrieb), Christiane Teerling (Regionaler Erzeugerverband), Rainer Koch (Einbecker Senfmühle), Odila Scheuer (Hauptsache Kultur), Frank Sickora (Sparkasse Göttingen), Achim Hübner (Landvolk Göttingen), Stefan Wolfgang (Wirtschaftsförderung LK Northeim),Detlev Barth (WRG Göttingen), Dr. Uwe Graells (Göttinger Tageblatt).

Kreativgespräch rund um die regionalen Produkte

Der Regionale Erzeugerverband Südniedersachsen hatte jetzt die Partner und Förderer der Marke „Kostbares Südniedersachsen” zu einem Kreativgespräch geladen.

Ziel des Gesprächs war es, die Partner in die strategischen Überlegungen des Erzeugerverbands einzubinden und gemeinsam wichtige Impulse für das weitere Vorgehen und die in diesem Jahr anstehenden öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen zu erarbeiten.
Die Marke „Kostbares Südniedersachsen“ bietet Verbrauchern die Möglichkeit, glaubwürdige regionale Produkte mit einem guten Gefühl einkaufen zu können und auch in direkten Kontakt mit den regionalen Erzeugern zum Beispiel bei einer Hofbesichtigung oder dem Einkauf im Hofladen kommen zu können. Die Marke steht aber auch für unsere regionalen Dienstleister des Handels, der Sparkassenorganisation, Energieversorger, der Presseorgane und alle anderen besonderen Träger unserer südniedersächsischen Region.
Moderiert wurde das Treffen von Rainer Koch, der es gekonnt verstand, das breitgestreute Fachwissen der Teilnehmer wertvoll für den Erzeugerverband aufzubereiten. Die Vorstandsmitglieder Christiane Teerling und Siegfried Kappey nahmen die Impulse gerne für die weitere Verbandsarbeit auf und waren dankbar für den intensiven Austausch. Dem Erzeugerverband gehören auch mehrere Unternehmen, Landwirte und Erzeuger aus Seesen und Umgebung an.