Kostenloses Ferienkino

Auch die Abenteuer von „Tom Sawyer“ können die Kinder erleben.

Stadtjugendpflege zeigt in kommender Woche drei Filme

Ein kleines Filmfestival für Kinder und Familien bietet die Stadtjugendpflege in der kommenden Woche an. Am Montag, 18. März, am Mittwoch, 20. März, und am Freitag, 22. März, gibt es jeweils ab 10 Uhr im Bürgersaal Abenteuergeschichten und Spaßfilme für die ganze Familie.
Der Spaß beginnt am Montag mit dem Animationsfilm „Ratatouille“, in dem die pfiffige Ratte Remy dem Küchenjungen Linguini dazu verhilft, der Star am Himmel der Haute Cuisine zu werden, wobei es natürlich allerhand Abenteuer zu überstehen gilt.
Am Mittwoch zeigt dann „Fuxia die Minihexe“, was sie alles kann: Zauberer Kwark findet ein Ei im Hexenwald. Aber aus diesem schlüpft kein Vogel, sondern ein kleines Mädchen. Aber nicht nur irgendeines, sondern eine Minihexe mit dem Namen Fuxia. Die zieht es natürlich gleich auf eine Hexenschule, denn wie ihr Ziehvater möchte sie eine erfolgreiche Hexe werden. Anfangs zaubert sie oft nicht das, was sie will. Als sie einmal auf ihrem Pinsel durch den Hexenwald fliegt, lernt sie den Menschenjungen Tommie kennen. An der Welt der Menschen hat sie überhaupt großes Interesse, aber Kwark warnt sie, denn sie sind gefährlich. In der Menschenstadt, die Tommie ihr zeigt, erfährt sie, dass Tommies Onkel den Hexenwald für den Bau einer Autobahn abreißen will. Natürlich müssen Fuxia und Tommie die Hexen und den Hexenwald retten.
Am Freitag schließt die Kinowoche dann mit „Tom Sawyer“: Lausbub Tom Sawyer wohnt mit seinem Halbbruder Sid in dem kleinen Städtchen St. Petersburg am Ufer des Mississippi bei seiner Tante Polly, der mit seinen dauernden Streichen zur Verzweiflung bringt. Dabei meist treu an seiner Seite ist sein bester Kumpel Huck Finn. Als sich Tom eines Nachts mit Huck auf den Friedhof schleicht, muss er mit ansehen, wie Indianer Joe (Benno Fürmann) einen Mord begeht und ihm dem Trunkenbold Muff Potter in die Schuhe schiebt. Tom und Huck schwören sich zu den Ereignissen jener Nacht zu schweigen, doch als der trottelige, aber eigentlich ganz liebenswerte Muff gehängt zu werden droht, nagt es an Tom: Soll er sein Leben und seine Freundschaft zu Huck riskieren, um Muff zu retten?
Alle Filme sind freigegeben ab sechs Jahren, für den Film Tom Sawyer ist ein Alter ab acht Jahren empfohlen. Der Eintritt zu allen Filmen ist kostenlos. Einlass ist jeweils ab 9.45 Uhr.