„Krümel möchte Muffins haben!“

Damit die Monster auch richtig blau werden, muss viel Lebensmittelfarbe hinzu gegeben werden.

Ferienpasskinder backen in der Jugendfreizeitstätte süße Krümelmonstermuffins

Es ist blau, hat eine Vorliebe für Kekse und besaß ein Double, dass in diesem Jahr für Aufsehen und einen goldenen Keksdiebstahl sorgte. Es ist das Krümelmonster aus der Sesamstraße, von dem hier die Rede ist. Noch immer erfreut es sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt.
Die Kinder der Ferienpassaktion von vergangenem Dienstag lieben es sogar so sehr, dass sie ihm zu Ehren Muffins nach seinem Ebenbild gebacken haben. Unter der Anleitung von Stefanie Franz stellten die Kinder zuerst „ganz normale“ Muffins aus den bekannten Zutaten her. Dabei gab es schon einmal die ein oder andere Schwierigkeit zu meistern. Nicht immer wollten die aufgeschlagenen Eier in der Schüssel landen, oder sie zerbrachen erst gar nicht. Nachdem die Teigmasse im Ofen verstaut war, vertrieben sich die Kinder die Wartezeit mit einer Runde Tischkicker.

Jetzt ging der Spaß erst richtig los: Es sollten aus Kokosraspeln, Zuckergussglasur und viel blauer Lebensmittelfarbe die Frisuren entstehen. Dazu wurden die Oberflächen der Muffins in den Zuckerguss getaucht und mit den Kokosraspeln bestreut. Augen und obligatorischer Keks im Monstermaul gestalteten die Kinder aus Marzipanrohmasse, Schokolinsen und einem Cookie. Dabei galt es auch, kleinere Rechenaufgaben zu lösen (wie viele Augen muss ich für drei Muffins formen).
Noch alles gut mit Zahnstochern befestigt und schon waren die süßen, blauen Monster zum Verzehr bereit. Obwohl das Rezept sehr ungenau war, konnten alle Kinder ganze drei Muffins mit nach Hause nehmen, um sie zusammen mit ihrer Familie bei einer Folge Sesamstraße verspeisen zu können.