Kühe auf dem roten Teppich

Vorjahressiegerin Shakira beim Einmarsch zur Auszeichnung. (Foto: bo)

„Schau der Besten“ in Verden

Verden/ Seesen (bo). Während die internationale Filmwelt der Verleihung der Oscars in Los Angeles entgegenfiebert, wird für Rinderfreunde aus der ganzen Welt nur wenige Tage zuvor im niedersächsischen Verden der rote Teppich ausgerollt. Mit 38 Jahren Geschichte und Besuchern aus allen Teilen der Welt, kann die Veranstaltung auf eine ähnliche Tradition zurückblicken und auch das Auswahlverfahren ist vergleichbar.

Die Academy besteht bei den Rinderzüchtern aus einem überschaubaren Kreis: Dem Computer und drei Personen. Zunächst wurden aus rund 410.000 potentiellen, rot- und schwarzbunten Teilnehmerinnen circa 700 nach Abstammungsdaten per Computer selektiert. Diese wurden dann von zwei Mitarbeitern des Ausrichters, der Rinderzuchtorganisation MASTERRIND, auf den Zuchtbetrieben in Niedersachsen und Sachsen in Augenschein genommen. Entscheidend für eine Nominierung waren also zwei Dinge: Eine erstklassige Abstammung und tadelloses Aussehen. Jene, die dies mitbrachten, wurden notiert und in den folgenden Monaten wiederholt begutachtet. Nur wer sich auch Anfang Februar noch in Bestform zeigte, blieb auf der Nominierungsliste und wird am kommenden Donnerstag in Verden dabei sein.


Vier Kategorien

Rund 200 Tiere treten letztlich in vier Kategorien an. Ausgezeichnet werden bei der „Schau der Besten“ nicht verschiedene Genres, sondern Altersstufen. Neben den in der Fachsprache als Färsen bezeichneten Nachwuchsstars werden die besten mittleren und die schönsten älteren Kühe gesucht. In einer Spezialkategorie wird die beste Nachzuchtkuh gewählt. Zuletzt wird aus den vier Siegern auf dem roten Teppich eine Gesamtsiegerin ermittelt, die „Miss Schau der Besten“. Bei der Endauswahl nimmt, mit Jürgen Ballmann, der vierte Teil der „Academy“ das Heft in die Hand. Der Landwirt ist ein anerkannter, nicht aus dem Wirkungsraum des Ausrichters und seiner Zuchtbetriebe stammender Kenner, der die erforderliche Neutralität garantiert. Allein er entscheidet, wem am Ende der Veranstaltung der Titel verliehen wird. Zuletzt siegte Shakira aus Asendorf. Sie hatte bereits zuvor mehrere kleinere Titel errungen und sonnte sich nach ihrem größten Erfolg im Blitzlichtgewitter.


Friseurbesuch gehört dazu

Ob zwei oder vier Beine: Keine Teilnehmerin einer Gala versäumt vor dem Auftritt, sich optisch noch ein wenig aufzuwerten. Dazu gehört auch ein Besuch beim Friseur. In der Rinderzucht unterscheidet sich dieser vom klassischen Damen- und Herrensalon-Betreiber vor allem durch zwei Dinge: Er nennt sich Fitter und verfügt mit weiß, schwarz und rot über ein eher eingeschränktes Sortiment an Tönungen. Doch damit sind seine Kundinnen zufrieden. Typveränderungen sind nicht gefragt, lediglich kleine Farbschwächen gilt es auszugleichen. Ob sich Juror Ballmann davon ablenken lässt, bleibt abzuwarten.

Fest steht jedoch: Wer es bis nach Verden schafft, kann sich bereits zu den Siegern zählen. Neben Preisgeldern in Höhe von insgesamt rund 25.000 Euro winken der mit der Auszeichnung einhergehende Ruhm und die Möglichkeit, an bundesweiten oder internationalen Wettbewerben teilzunehmen. Renommee für die Zucht und damit hohe Verkaufspreise späterer Nachkommen der Kuh sind das Resultat.

Doch auch den rund erwarteten 4.000 Zuschauern aus 27 Ländern (gemeldet) wird einiges geboten. Während der Schau können sie knisternde Spannung erleben, bei einer Auktion handverlesene Spitzentiere für die eigene Herde ersteigern und sich in einer Ausstellung bei mehr als 40 Unternehmen über deren Angebote „Rund ums Rind“ informieren. Alles in allem verspricht die MASTERRIND ihren Gästen einen eintrittsfreien, interessanten, schwarz-rot-bunten Tag mit internationalem Flair.


Programm der 38. Schau der Besten in Verden

23. Februar 2011

14 Uhr: Besichtigung und Informationsprogramm Zentralstation Verden
17 Uhr: Besichtigung der Verkaufstiere
19 Uhr: Top-Genetik-Auktion

24. Februar 2011

09.30 Uhr: Beginn des Richtwettbewerbs, Präsentation aktueller Töchtergruppen
15 Uhr: Siegerauswahl „Miss Schau der Besten“
15.30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen erhältlich bei Hermann Bischoff, MASTERRIND GmbH, Tel. (04231) 679-180, Mobil (0160) 90529687, Fax (04231) 679-216 oder per E-Mail info@masterrind.com.