Kulinarische Leckereien statt Umzug im Regen

Vor dem Start des Laternenumzugs war's noch trocken.

Laternenfest in der Kindertagesstätte St.-Annen-Straße

Seesen (kno). Ein Laternenfest stand jetzt auch in der Kindertagesstätte St.-Annen-Straße auf dem Terminplan. Den Anfang machten die Kleinen aus der Krippe. Nach einem kleinen Umzug um die Einrichtung, saß man hinterher gemütlich bei Punsch, Brezeln, Schmalzbroten und Würstchen zusammen.
Ein paar Tage später war dann der Kindergarten an der Reihe. Während die Kinder unter der Begleitung von Irina Legler von der Musikschule fröhliche Laternenlieder anstimmten, sollte es eigentlich in Richtung Städtisches Museum gehen. Unterwegs setzte dann aber ein derart heftiger Regenguss ein, dass man wieder zum Kindergarten zurückkehrte. Die in liebe- und mühevoller Arbeit hergestellten Laternen konnten so leider nicht recht zum Einsatz kommen.
Doch die Stimmung ließ man sich nicht verderben. In gemütlich warmer Atmosphäre widmeten sich Kinder und Eltern den Angeboten rund ums Thema „Ich bin ich, und wer bist Du?". Es gab Speisen aus aller Herren Länder, beispielsweise Borek (türkisch), holländische Bulletten, Kuchen aus Sri Lanka, aber auch spanische Mettbällchen, finnischen Glühwein sowie deutsche Kartoffelsuppe und Schmalzrote. Am Ende war das mehr als nur eine Entschädigung für den ins Wasser gefallenen Laternenumzug.