Kulturforum Seesen begrüßt 400. Mitglied

Das Kulturforum Seesen setzt immer wieder Glanzlichter. In diesem Jahr sorgten beispielsweise die „Sechszylinder“-Herren für ein ausverkauftes Haus. Mittlerweile unterstützen 400 Menschen das Seesener Kulturforum durch ihre Mitgliedschaft. (Foto: Mateo)

Positive Entwicklung hält an / Neues Programmheft ist erschienen

Das Kulturforum Seesen darf sich weiter über eine positive Entwicklung seiner Mitgliederzahlen freuen.

Ellen Mucha, Pädagogin aus Braunschweig, seit Jahren in losen Abständen Gast bei den Veranstaltungen des Kulturforums ist das 400. Mitglied.
Die Musik- und Kabarettliebhaberin konnte sich als Dankeschön des Kulturforums über einen Gutschein für Veranstaltungen der bevorstehenden Saison 2015/2016 freuen. Für die Organisatoren des Kulturforums ist dieses kleine Ereignis aber auch eine positive Rückmeldung, die zeigt, dass das kabarettistische und musikalische Bühnenangebot auch in der Großregion wahrgenommen wird, zum Teil auch im konkurrierenden Vergleich zu anderen großstädtischen Veranstaltern mit vergleichbarem Bühnenprogramm wie etwa das der ‘Kleinkunstbühne‘ in Salzgitter oder der ‘Brunsviga‘ in Braunschweig.
Beleg dafür ist aber auch, dass sich der Mitgliederstamm des Kulturforums insgesamt in der Tat neben einer großen Gruppe aus Seesen zu nicht unwesentlichen Teilen aus Unterstützern zusammensetzt, die in Einbeck, Alfeld, Goslar, Bad Harzburg oder Salzgitter ansässig sind. Dabei bilden die Mitglieder mit ihren Beiträgen eine wesentliche finanzielle Basis für die Realisierung attraktiver Gastspiele, tragen aber auch das Kabarett- und Musikprogramm als Multiplikatoren dankenswerterweise in eine größere Öffentlichkeit – ein Imagefaktor sicher auch für die Stadt Seesen.
Das Bemühen um attraktive und konkurrenzfähige Gastspiele prägt auch das Programm 2015/2016, das in diesen Tagen auch als Programmheft mit allem Wissenswerten zu den Veranstaltungen erscheint und an rund 2000 Interessenten direkt ver- ­sendet wird oder in vielen Geschäften oder Institutionen ausliegt.