Kunst und Kulinarisches im Wilhelm-Busch-Haus

Wann? 10.11.2012 20:00 Uhr

Wo? Wilhelm-Busch-Haus, 38723 Seesen DE
Jeanette Giese ist in Mechtshausen bereits als Brünhild wohlbekannt.
Seesen: Wilhelm-Busch-Haus |

Förderverein lädt am 10. November zu einem teuflischen Musikkabarett ein

Für Sonnabend, 10. November, hat der Förderkreis des Wilhelm-Busch-Hauses die Vollblutkünstlerin Jeanette Giese eingeladen. Sie wird ihr teuflisches Musikkabarett „Vergessen Sie Blocksberg“ aufführen, während die Gäste ein exklusives Drei-Gänge-Menü im Wilhelm-Busch-Haus in Mechtshausen genießen dürfen.
Zu dem Stück: So eine Hexe hat es heut zu Tage schon schwer. Seit Bibi Blocksberg und Harry Potter die Herzen der Menschen erobern… Doch es kommt noch dicker. Denn auch auf dem Brocken ist das neue Zeitalter angebrochen: Von wegen leidenschaftlicher Hexentanz ums Feuer. Musik macht ein Alleinunterhalter auf einer Tupperparty, bei der alle Hexen teuflisch gut drauf sind. Bis auf Elsa.
Elsa hat keine Lust auf diese neuen höllischen Trends und wehrt sich mit Krallen und Besen. Zur Strafe für ihren Ungehorsam wird sie auf die Erde geschickt… die reinste Hölle!
Die Hexe und ihr Hexenmeister. Das sind Jeanette Giese, in Mechtshausen bereits als Brünhild wohlbekannt, und Michael Reuter. Jeanette suchte lange nach einem Pianisten, der ihren Ansprüchen genügte. Schließlich sollte er nicht nur zu ihrer Stimme und ihrer Ausstrahlung, sondern auch zu ihrem Kleid passen. Seit fünf Jahren arbeiten die beiden pausenlos, besessen und nächtelang, bis die Mixtur aus zartbitteren Chansons, ungeahnten Musikarrangements und exaltiertem Theater steht. Das Ganze gebraut aus Können, gewürzt mit Spielfreude und veredelt mit einem Hauch Erotik.
Zu diesem teuflischen Musikkabarett lädt der Förderkreis des Wilhelm-Busch-Hauses Mechtshausen am 10. November ein. Zwischendurch gibt es ebenso teuflische Gaumengenüsse vom Feinsten, in drei Gängen. Ganz nach Wilhelm Busch: Zum Schluss jedoch nicht zu vergessen: „Haupt­sächlich dient der Mund zum Essen“.
Wer diesen, sicherlich unvergesslichen, Abend nicht verpassen möchte, sollte sich bereits anmelden, da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht. Der Preis beträgt pro Person für Eintritt, Drei-Gänge-Menü und Getränke 52 Euro.
Die Anmeldung ist bei Hilde Reinecke, Telefon (05384) 612, Christine Skott, (05384) 8279, und unter post@wilhelm-busch-haus.de ab sofort möglich.