Kunstharz oder Kunst im Harz: Ausstellungen

Das neue Faltblatt des Regionalverbandes Harz informiert über die Ausstellung 2011 (Foto: Regionalverband)

Neues Faltblatt des Regionalverbandes Harz

Seesen (bo). Wortspiele sind zulässig und erwünscht! Zum vierten Mal in Folge gibt der in Quedlinburg ansässige Regionalverband Harz mit einem speziellen Faltblatt Anregungen zum Besuch verschiedener Ausstellungen in der Natur- und Geoparkregion. Das Angebot reicht von der Sonderausstellung „Baum- und Steingesichter“ in der Galeriekapelle des Hüttenmuseums Thale (Februar – 20. März) über Ausstellungen im Harzmuseum Wernigerode, im Kunsthaus Meyenburg Nordhausen, im Schloss Wallhausen (Landkreis Mansfeld-Südharz) bis zur „Schülerdokumenta“ Ende 2011 im Schloss Harzgerode (Landkreis Harz). Der Förderkreis Museum Heineanum Halberstadt lädt ab 2. Juli zu der im zweijährigen Rhythmus statt findenden Ausstellung „MoVo – Moderne Vogelbilder“ ein. Weitere Angebote betreffen Sonderausstellungen im Harzmuseum Wernigerode, in der Lyonel-Feininger-Galerie Quedlinburg, im Mönchehaus Museum Goslar, im Europa-Rosarium Sangerhausen, in der Stadtsparkasse Bad Sachsa (Landkreis Osterode am Harz) im Städtischen Museum Seesen sowie die Ausstellung „Natur – Mensch“ in Sankt Andreasberg (beide Landkreis Goslar).
Das Wortspiel „Kunstharz oder Kunst im Harz“ ist eine Anspielung auf das veränderte Erscheinungsbild des Faltblattes, das erstmals Teile des neuen Corporate Design des Harzer Tourismusverbandes aufgreift. Der Regionalverband Harz und der Harzer Tourismusverband arbeiten neuerdings enger zusammen. Sie sind gleichsam die beiden Hauptkomponenten, aus denen auch Kunstharze bestehen: Harz und Härter. Die Vermischung beider ergibt eine reaktionsfähige Harzmasse. Bei der Härtung steigt die Viskosität und nach abgeschlossener Härtung ist ein unschmelzbarer Kunststoff entstanden. Sei es drum: Auf jeden Fall trägt der Regionalverband Harz mit seinem Faltblatt zu den Kunstausstellungen 2011 zu einer engeren Verbindung der Harzregion über die Grenzen der Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bei.
Das Faltblatt kann ab sofort auf der Internetseite www.harzregion.de bestellt werden.