KVHS-Außenstelle Seesen / Rhüden wartet mit 61 Kursen auf

Stellvertretende Leiterin der Kvhs Goslar, Renate Fleißig-Steckel, Leiter der Kvhs Außenstelle Seesen, Christoph Görtler, und Geschäftsführerin Vera Gadde präsentierten das neue Frühjahrsprogramm der Kvhs für 2011.

Frühjahrsprogramm 2011: Von Sprach-, Senioren- und Sportkursen bis zur „Literatur am Vormittag“ ist wieder alles dabei

Wie gewohnt auswahlreich präsentiert sich das neueste Programm der Volkshochschule (Vhs) des Landkreises Goslar, Außenstelle Seesen/Rhüden. Und so haben Interessierte wieder einmal die „Qual der Wahl“, stehen doch insgesamt 61 Kurse in Seesen und Rhüden für alle Altersklassen auf dem Programm. Verteilt wird das Programmheft übrigens am kommenden Montag, 17. Januar, mit dem Seesener Beobachter.

Seesen (hz). Erfreut zeigten sich die stellvertretende Leiterin der Kvhs Goslar, Renate Fleißig-Steckel, Leiter der Kvhs Außenstelle Seesen Christoph Görtler und Geschäftsführerin Vera Gadde, dass der Spanischkurs weitergeführt werden kann. Nachdem die ehemalige Dozentin die Stelle aufgegeben hatte, wurde intensiv nach einem Nachfolger gesucht. Glücklicherweise erklärte sich Inge Göpke, die bereits vor einigen Jahren Kurse an der Kvhs angeboten hatte, bereit, den Kurs wieder zu übernehmen.
Besonders in den Blickpunkt wurden die Veranstaltungen, die speziell für Seniorinnen und Senioren von Interesse sind, gerückt. Durch Informationen, altersgerechtes Lernen, Gesundheitsförderung und Bereichern der aktiven Freizeitgestaltung soll die Lebensqualität gesteigert werden. Dies gehört seit 2007, unter dem Oberbegriff Seniorenakademie, zum vhs-Programm. An das Seniorenservicebüro in Goslar, Jakobikirchhof 5 - 6, können sich Seniorinnen und Senioren mit all ihren Fragen zur Lebens- und Alltagsbewältigung wenden. Es wird sich also sicherlich lohnen, den Weg nach Goslar auf sich zu nehmen und an Kursen zu den Themen „Richtige Tabletteneinnahme“, „Seniorenbegleitung“, „Sucht im Alter“ oder „Patientenverfügung“ teilzunehmen.
Vollkommen neu in dem Programm ist der Kurs „Line Dance für Anfänger/innen“ von Marion Garbe, der am Donnerstag, 17. Februar, startet. Dieses Angebot richtet sich an Menschen im Alter von neun bis 99 Jahre, die einmal etwas Neues ausprobieren möchten und gerne tanzen oder es gerne erlernen möchten. Line Dance kommt eigentlich aus dem Country- und Westernbereich, wird heute aber auch nach vielen anderen Musikrichtungen wie beispielsweise Rock, Pop oder Irish Folk getanzt. Hierfür braucht man keine Tanzerfahrung und auch keinen Partner, denn es gibt zu den einzelnen Liedern sich wiederholende Schrittfolgen, die von jedem in Reihe vor- und nebeneinander getanzt werden.
Ebenfalls erstmalig wird „Fingerfood“ angeboten. Petra Rothfuchs wird an fünf Terminen und zwar ab dem 8. März kleine Häppchen, sogenanntes Fingerfood, vorstellen. Gemeinsam soll Einfaches, Rustikales und Edles für verschiedene Anlässe hergestellt werden.
„Arthrose – Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung“ wird erstmalig ab dem 6. April von Dorine Bartz angeboten und in dem Kurs „Blumenzwiebelkinder – niedliche Frühlingsdeko selbstgemacht“, welcher am 9. April startet, wird ein kleiner Puppenkopf gefertigt, der einem genähten Körper in Form einer Blumenzwiebel aufgesetzt wird.
Ein absolutes Highlight in diesem Jahr ist der „Aroha“-Kurs, den Nicole Niemz, als einzige mit der nötigen Lizenz im näheren Umfeld, ab dem 9. Februar in Rhüden anbieten wird. Aroha ist ein Mix aus kontrolliert ausdrucksstarken, kraftvollen und entspannenden Bewegungen und Elementen aus der Kampfkunst, die mit einem einfachen Grundschritt verbunden werden. „Aroha“ ist ein neuer Gesundheitskurs, der den Körper und den Geist trainiert und der Seele ein Wohlbefinden bereitet. Die Besonderheit ist der ständige Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Es wirkt positiv auf das Herz-Kreislauf-System und kurbelt die Fettverbrennung an.
Nach langer Zeit werden auch die Kurse „Orientalischer Tanz“, ab dem 26. Februar, und „Stressbewältigung durch Entspannug“, ab dem 3. Mai, wieder angeboten. Außerdem wird in diesem Frühjahr Gerhart Hauptmann in dem Kurs „Literatur am Vormittag“, ab dem 30. März, von Gabriele Gießler thematisiert. Horst Hanelt wird ab dem 24. März in der Veranstaltung „Herzogin Elisabeth von Braunschweig“ wieder über neue Themen referieren und die Teilnehmer mit auf eine Reise in die Zeit nehmen. Ein neuer Tipp für alle kreativen Köpfe und Künstler ist der Kurs „Malerei und Zeichnen vor der Natur“, den Elisabeth Paetz-Kalich ab dem 26. Mai neben den bisherigen Kursen anbieten wird. Gearbeitet wird vor der Natur in Öl und Aquarell im Seesener Kurpark.
Alles Weitere in Sachen Vhs-Angebot geht aus dem großen Programmheft hervor, das ab kommender Woche zu haben ist. Anmeldungen sind bereits ab Dienstag, 18. Januar, möglich. An diesem Tag steht auch Vera Gadde im Büro der Außenstelle Seesen (Berufsbildende Schulen, Hochstraße 6, Telefon: (05381) 1219) bereits ab 7 Uhr zur Verfügung.