LAB stimmt Besucher aufs Osterfest ein

Wieder ein Fülle von Handarbeiten hatten die LAB-Damen beim Osterbasar angeboten.

Beim traditionellen Osterbasar im Bürgerhaus Handarbeiten in Hülle und Fülle angeboten

Aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken ist der alljährliche Osterbasar der LAB Seesen. Auch wenn die Besucherzahlen von einst heute nicht mehr erreicht werden können, so konnte sich die Resonanz doch sehen lassen. Während draußen der Wochenmarkt lockte, herrschte im Bürgerhaus emsiges Treiben. Neben einer Kaffee- und Kuchentafel, die zum Verweilen und Schlemmen einlud, konnte man sich zur Mittagszeit auch Würstchen und Kartoffelsalat munden lassen, um dann den Basar gut gestärkt und in aller Ruhe zu „durchstöbern“.
Die Mitglieder der LAB hatten unter der Leitung von Waltraud Uhde wieder eine große Auswahl an Handarbeiten angeboten. Schon seit Wochen waren die fleißigen Damen damit beschäfigt, an den verschiedensten „Produkten“ zu arbeiten, um bei dem Basar eine große Auswahl an Produkten anbieten zu können. Letztlich konnten die Besucher für kleine Preise hübsche Stricksocken, Kuscheltiere, Kinderkleidung. Decken und Tischläufer – um nur einiges zu nennen – erwerben. Ob für das bevorstehende Osterfest oder für den Frühling, ob gehäkelt oder gestrickt – jeder konnte etwas ganz Individuelles für sich, Verwandte und Freunde finden.
Übrigens: Weitere Gäste und Mitstreiter sind bei der LAB (Lange Aktiv Bleiben) jederzeit herzlich willkommen. Das nächste Treffen in den Räumen im Bürgerhaus findet am Dienstag, 19. März, um 14 Uhr statt. Dann stehen Spiele und Handarbeiten auf dem Programm. Also, einfach mal vorbeischauen!