Landfrauen fahren nach Celle

Am Mittwoch, 30. August, ist eine Ganztagesfahrt des LandFrauenvereins nach Celle geplant. Auf dem Programm steht eine Stadtführung durch die Altstadt, die auf eine bewegte Geschichte aus fünf Jahrhunderten blicken kann. Das Mittagessen wird im historischen „Ratskeller“ eingenommen, bevor man dann die „Albrecht-Thaer-Schule“ anfahren und besichtigen wird. Diese war das erste landwirtschaftliche Lehrinstitut, das 1802 von Albrecht Daniel Thaer, dem Begründer der rationellen Landwirtschaft, gegründet wurde.
1897 wurde dann von der Landwirtschaftskammer Hannover der hauswirtschaftliche Zweig eingerichtet, die Landwirtschaftliche Haushaltungsschule, die erste Schule dieser Art in Deutschland. Auf dieser Basis entwickelte sich diese in der Region verwurzelte und den Herausforderungen der Zukunft verpflichtete, berufsbildende Schule mit den Berufsfeldern Agrarwirtschaft, Ernährung und Hauswirtschaft. Nach der Besichtigung gibt es hier Kaffee und Kuchen, anschließend erfolgt die Rückfahrt nach Seesen. Anmeldungen, möglichst zeitnah, nimmt Christa Müller unter (05381) 8464 entgegen.